Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels

4.9
(31)

REITs mit Gesundheitsimmobilien hatten es in den letzten Monaten sehr schwer. Die Infektionszahlen mit Covid-19 stiegen und wer es irgendwie schaffte, verschob seinen Einzug in ein Seniorenwohnheim.

Nun scheint es mit Beginn der Impfkampagne aber aufwärts zu gehen. Die letzten Quartalszahlen dieser Aktie zeigen zwar noch keine wirkliche Besserung, aber der Ausblick ist vergleichsweise positiv.

Wie ich die Perspektiven für den REIT nun einschätze und wie hoch die letzten Quartalsdividende ausgefallen ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

Welltower habe ich seinerzeit in Ergänzung zu Omega Healthcare Investors (OHI) ins Dividendendepot gekauft. Zu einem Nachkauf ist es aber noch nie gekommen, da ich OHI immer als attraktiver empfand.

Dividendenzahlung

Welltower zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,61 US$ je Aktie. Für die 35 Aktien im einem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 21,35 US$. Sie wurde von Trade Republic zum Kurs von 1,2173 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 13,06 €. Sie wurde mit Wertstellung 26.02.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift Welltower im Februar 2021

Perspektiven

Welltower war und ist von Corona hart getroffen. Die Bewohnerzahl ist im letzten Quartal erneut rückläufig gewesen und zum Jahreswechsel bei 76,2%. Bis Anfang Februar ist sie sogar auf nur noch 74,4% gefallen. Das ist ein Minus innerhalb eines Jahres von 11,2 Prozentpunkten!

Der Rückgang ist nach Unternehmensangaben durch einen starken Anstieg von Covid-19-Fällen verursacht worden. Die einzelnen Häuser wurden sodann unter Quarantäne gestellt und entsprechend auch für Neuzugänge geschlossen.

Seit Mitte Januar gehen die Neuinfektionen jedoch zurück (-55%) und inzwischen nehme 88% der Häuser wieder neue Bewohner auf. Die Situation hellt sich also auf. Und in über 90% der Häuser sind mittlerweile die Erstimpfungen durchgeführt worden.

Bekanntlich legen die USA und UK ein deutlich höheres Impftempo an den Tag als wir es in Deutschland erleben. Vor allem ältere Menschen und Bewohner von Seniorenheimen profitieren davon zunehmend.

Der Impfgrad lässt sich auch ein bißchen im Aktienkurs ablesen. Im Februar hat Welltower so über 10% zugelegt und gehört in diesem Jahr bisher zu den 10 besten Aktien in meinem Dividendendepot. Und Aufholpotenzial ist auch noch genug gegeben, denn vor Corona notierte der REIT noch mehr als 20% höher.

Ähnlich wie Omega Healthcare Investors hat auch Welltower im letzten Quartal eine größere Akquisition getätigt. Insgesamt wurden für 657 Mio. US$ neue Einrichtungen in das Portfolio hinzugekauft. Sie sollen mittelfristig für einen wieder steigenden Cash-Flow sorgen.

Platz für Dividendenerhöhungen sehe ich bei Welltower zunächst weiterhin nicht. Die Unternehmensprognose für die Funds from Operations (FFO) im 1. Quartal liegen bei 0,71 bis 0,76 US$ je Aktie. Bei einem solchen Ergebnis ist eine Ausschüttung von 0,61 US$ in Ordnung, eine Erhöhung wäre zuviel des Guten.

Für mich bleibt Welltower eine Halteposition in meinem Depot. Die Position ist zwar weniger als nur halb so groß wie die von Omega Healthcare Investors, aber die Performance ist auch entsprechend schlechter. Kurzfristig scheinen die Aussichten von beiden REITs aber ganz ordentlich zu sein. Denn das Impfen geht weiter und schlechte Nachrichten sollten inzwischen vollständig eingepreist sein. Ich bin jedenfalls auf den weiteren Verlauf des Jahres bei Welltower gespannt.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Welltower Inc.
ISIN:US95040Q1040
Im Divantis-Depot seit:02.10.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:35
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:59,89 €
Gesamtkaufpreis:2.096,17 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:251,48 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.9 / 5. Anzahl der Stimmen: 31

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

9 Gedanken zu „Jetzt gibt es Licht am Ende des Tunnels“

  1. Hallo Ben,

    Welltower halte ich mit 115 Anteilen auch schon seit Jahren im Depot und habe in der Krise einmal nachgekauft. Ich schätze die Aussichten langfristig positiv ein, zumal Welltower kurz vor der Pandemie in vielversprechende Projekte (Premium Senioren-Wohnheime in Innenstädten wie NewYork City) investiert hatte und sich dies demnächst postitiv auf die Zahlen auswirken sollte. Ich glaube auch, dass Welltower mittelfristig die Dividende wieder auf das alte Niveau anheben wird, da der Gewinnrückgang ganz klar auf die Corona-Krise zurückzuführen war und die Auswirkungen für Welltower im Großen und Ganzen eher temporär sind.

    Besonders gefallen hat mir der Umgang des Managements in der Krise mit der Dividendenpolitik. Der Kostendruck und rückläufige Neu-Einzüge in die Seniorenwohnheime haben dazu geführt, dass die Dividende nicht sinnvoll gehalten werden konnte. Man hat aber nicht sofort um 50% gekürzt (wie oft üblich), sondern nur um ein Drittel und dadurch den Stellenwert der Dividende unterstrichen.

    Aktuell ist der Kurs wieder deutlich angezogen, so dass Welltower für mich derzeit auch eine Halteposition ist. In der Krise hätte man halt stärker nachkaufen sollen :-)…aber nachher weiß man eh alles besser und es gab ja so viele Unternehmen, die in der Krise “günstig” waren, dass man die Qual der Wahl hatte. Und mein Kapital für Neukäufe ist zumindest endlich :-).

    By the way: Wie schätzt du Red Electrica mittelfristig ein? Der Kurs ist ziemlich eingebrochen und für das Unternehmen stehen viele Ausgaben an. So lange die Dividende nur minimal gekürzt wird, ist aus meiner Sicht alles ok.

    Viele Grüße,
    Susanne

    1. Hallo Manfred,

      Taylor Wimpey ist auch gestern schon vom Kursdepot zurück ins Dividendendepot gewandert. Zwar kein Hochdividendenwert mehr, aber trotzdem eine erfreuliche Entwicklung! Ich bin aktuell 8% im Plus mit dem Engagement. Das sah vor einiger Zeit noch richtig düster aus…

      Viele Grüße Ben

      1. Hi Ben,
        Wieso meinst du, dass TW kein Hochdividender ist. Haben die was entsprechendes veroeffentlicht ?
        Jetzt zahlen sie zuerstmal am 1.4. Ex eine Div von 4 pence, genauso wie im April 2019. Im Juni waere dann die naechste Div von 11 pence, und im Okt dann nochmal 4 pence. So wars jedenfalls 2019, und ein guter Anfang waere damit ja schon mal gemacht. Oder haben die was anderes angekuendigt. Ich hab s nicht so verfolgt.

        An Mathias u Peter

        Nhi scheint wirklich eine Super Firma zu sein. Ich finde nur den Pferdefuss noch nicht. Vielleicht in der art der schulden ? Hypotheken ?

        Ausserdem hab ich noch n paar Alibaba gekauft. Erfuellt nach Peter Lynch bilanziell alle Kriterien um zu einem moeglichen 10 Bagger geadelt zu werden. Zahlt halt keine Dividende!

        1. Hallo Manfred,

          Taylor Wimpey hatte schon zu Anfang des Jahres angedeutet, dass sie wieder eine Dividende zahlen wollen. Und gleichzeitig gemeldet, dass sie die “große Dividende” im Juli voraussichtlich nächstes Jahr wieder aufnehmen werden. Die ist nicht aus dem operativen Ergebnis, sondern eine Rückführung von überschüssigen Eigenmitteln. Die Zahlung im November ist wiederum eine Vorabdividende auf das Jahresergebnis gewesen. Da kann ich mir vorstellen, dass sie die dieses Jahr auch lassen. Weil einfach noch nicht genug Ertrag zur Verfügung steht. Ich kalkuliere jedenfalls vorsichtig lediglich mit der nun angekündigten Mai-Dividende und komme dadurch auf eine Dividendenrendite von 2,5%. Nächstes Jahr sollte es dann wieder höher gehen – wenn alle Planungen aufgehen.

          Viele Grüße Ben

  2. Lieber Ben, den ersten Satz des Artikels kann ich nur eingeschränkt stehen lassen.
    2020 habe ich – zugunsten anderer Papiere – Welltower mit schönem Gewinn verkauft.
    Und seit Oktober 2020 klettert Medical Properties Trust kontinuierlich.
    Ich bin Ende 2020 bei National Health Investors eingestiegen und die klettern auch hartnäckig und positiv, ein ähnliches Geschäftsmodell wie OHI oder Welltower.
    Ergänzt habe ich Medical PT und NHI um Amgen und Merck & Co., beides Unternehmen mit sehr beeindruckenden Geschäftszahlen.

  3. Hallo Manfred,

    in den USA gibt es zur Zeit ein Überangebot im Bereich Senior Housing, ursächlich durch Corona bedingt, mit hoher Sterberate der Bewohner. Einige sind schlechter mit der Situation umgegangen (wie Welltower?), einige besser. NHI besitzt hochwertige Objekte und die Betreiber sind Erstklassik. Deshalb ist meine Wahl NHI, so sieht es auch Matthias, ich meine es zumindest.

    Viele Grüße

    Peter

    1. Danke, Peter.
      Ich sehe, die Bilanzen sind groesstenteils extrem gut. Mir gefaellt auch, dass die geliehenen Gelder gut verteilt erst in den naechsten Jahren, zurueckgezahlt werden muessen. Aber wie haben sie sich das Geld geliehen ? Ueber mortgages ?

      Die Realty Income machen das anders : das meiste geld ist sehr kurzfristig geliehen, vorteil : niedrigere zinsen. Das risiko wird verringert, inden meist an firmen mit investment grade vermietet wird.

      Ein manko bei NHI : Die web site gibt kaum was her.

Kommentar verfassen