Alles steigt: Ist das nun ein Wachstumswert oder ein Value-Titel?

4.5
(46)

Zweistelliges Gewinnwachstum, zweistellige Dividendenerhöhung, Bewertung mit einem Dreißiger-KGV – das kann nur ein Wachstumswert sein. Was aber, wenn das Unternehmen seit vielen Jahren Marktführer in einem Milliardenmarkt ist und über einen Burggraben verfügt? Und rund 35 Millionen sehr treue Kunden hat. Ist es dann vielleicht doch ein Qualitätswert?

In jedem Fall ist die Aktie einer meiner größeren Depotwerte und hat im letzten Jahr den ersten Platz im Kursanstieg aller meiner Aktien errungen!

Im heutigen Beitrag schaue ich mir die Geschäftsergebnisse genauer an und analysiere die aktuelle Bewertung. Dazu gibt es alle Details zur beeindruckenden Dividendenzahlung.

Ob die Aktie jetzt ein Nachkauf für mich ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

Meine Nr. 1 im letzten Jahr war Novo Nordisk. Den Insulinhersteller habe ich hier ausführlich vorgestellt. Und so sieht die aktuelle Kursentwicklung aus:

10-Jahres-Chart von Novo-Nordisk in Euro
10-Jahres-Chart von Novo-Nordisk in Euro

Dividendenzahlung

Novo Nordisk zahlt im März und im August eine Dividende. Dabei kommt im März die größere Teil. Er beträgt in diesem Jahr 6,90 DKK je Aktie. Gegenüber dem letzten Jahr ist das eine Erhöhung um 17,9% (Vorjahr: 5,85 DKK). In meinem Depot befinden sich 120 Aktien von Novo-Nordisk, sodass die Brutto-Dividende 828 DKK beträgt. Sie wurde von maxblue zum Kurs von 7,4384 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der vergleichsweise hohen Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 69,52 €. Sie wurde mit Wertstellung 31.03.2022 überwiesen.

Dividende Novo Nordisk im März 2022

Perspektiven

Nachdem ich im letzten Jahr 20 Aktien von Novo-Nordisk nachgekauft hatte, ist meine Dividendenzahlung nun gute 40% höher als vor einem Jahr. Das ist eine Ansage!

Aber was ist die Aktie denn nun eigentlich? Ein Wachstumswert oder ein Value-Titel?

Die Dividendenrendite von Novo-Nordisk ist klassischerweise die eines Wachstumswertes. Sie hat eine 1 vor dem Komma und dann kommt noch die ungünstige Quellensteuersituation dänischer Aktien hinzu. Dafür erhöht das Management die Dividende jedes Jahr deutlich.

Sie bleibt trotzdem vergleichsweise gering, weil auch der Aktienkurs entsprechend steigt. Im Jahr 2021 war die Aktie mein absoluter Top-Performer. Von 57,90 € ging es auf 98,80 € hoch. Das war allein ein Kursplus von 70,6%!

Schaue ich aber auf die Geschäftsergebnisse, dann kommt ein Value-Wert zum Vorschein. 2020 stieg der Umsatz um 4%, 2021 legte er nun 11% zu. Ein ähnliches Bild beim Nettogewinn: 2020 +8%, 2021 +13%.

Das sieht von den nackten Zahlen her solide aus, aber nicht exorbitant. Und rechtfertigt es solch einen Kursanstieg?

Zunächst verfügt Novo Nordisk seit jeher über die unbestrittene Marktführerschaft im Insulinbereich mit einem Marktanteil von einem guten Drittel. Das sorgt für eine Planungssicherheit in einem lukrativen Markt.

Und mit dem hohen Cash-Flow kauft Novo-Nordisk auch fleißig eigene Aktien zurück. Der Gewinn je Aktie stieg deshalb (verringerte Aktienanzahl) sogar um 15% auf 20,74 DKK.

Bei einem Aktienkurs von 692 DKK zum Zeitpunkt der Ergebnisbekanntgabe bedeutete das ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 33,4. Das ist gegenüber dem Vorjahr ein Anstieg in der Bewertung um 39,7%.

Und jetzt muss ich für mich klar feststellen: das ist zu teuer! Es ist eine Menge Fantasie eingepreist – aus meiner Sicht zu viel.

Diese Fantasie begründet sich vor allem auf Wegovy, einem neuartigen Appetitzügler für Schwergewichtige. Hier hat das Unternehmen aber aktuell mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen, nachdem ein Partner seine Lieferungen stoppen musste. Eine Entspannung soll jedoch im 2. Halbjahr eintreten. Damit wird das Wachstum in 2022 aus meiner Sicht aber auch nicht spektakulär hoch sein.

Das Management selbst prognostiziert für 2022 einen Umsatzanstieg um 6-10%. Üblicherweise übertrifft Novo-Nordisk die eigenen Prognosen. Ich erwarte deshalb ein Ergebnis von 11-15% Wachstum. Das wäre wirklich nicht schlecht, aber keine Rechtfertigung für die hohe Bewertung.

Für mich ist Novo-Nordisk deshalb auf dem aktuellen Kursniveau kein Kauf. Ich bleibe selbstverständlich mit meinen 120 Aktien an Bord, da ich meine Aktien langfristig gekauft habe. Und da ist eine zwischenzeitliche Überbewertung auch kein Grund, sich von einem Titel zu verabschieden. Aber für Neuinvestitionen suche ich mir lieber günstigere Aktien.

Novo-Nordisk ist für mich ein Value-Titel mit der Bewertung eines Wachstumstitels. Das ist mir gerade in der aktuellen Marktverfassung mit steigenden Zinsen zu heiß.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Novo Nordisk
ISIN:DK0060534915
Im Divantis-Depot seit:28.10.2016
Letzter Nachkauf am:03.08.2022
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:50,69 €
Gesamtkaufpreis:7.602,95 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:456,76 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 46

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

2 Gedanken zu „Alles steigt: Ist das nun ein Wachstumswert oder ein Value-Titel?“

    1. Hallo Mike,

      der Aufwand für den Antrag auf Rückerstattung dauert ca. 10 bis 15 Minuten, besorge Dir vorab eine Wohnsitzbescheinigung vom Finanzamt, scanne diese ein in Format PDF, ebenso die Dividendenzahlungsbelege. Notiere Dir die ISIN-Nr. und das HV-Datum und geh auf die Seite BZSt-Ausländische Formulare – Dänemark – Dividende EN und los geht’s.

      Das ist die Theorie. Meine Anträge von 2016 bis 2020 sind noch nicht gezahlt. Ich habe mich vor einem Jahr und Anfang Dezember 2021 darüber beschwert, Ende Februar habe ich die Mitteilung erhalten, die Anträge für 2016 und 2017 wurden anerkannt und werden ausgezahlt mit Zinsen ab dem 7. Monat nach Antragsstellung, ich hoffe, es sind keine Negativzinsen.

      Hallo Ben,

      ich bin auf Novo Nordisk aufmerksam geworden durch den Aktionärsbrief von BB Biotech. Das Unternehmen und Geschäftsmodell sagte mir zu und ich stieg im Dezember 2012 mit einer ordentlichen Position ein, zu einem Kurs von 24,59 EUR, unter Berücksichtigung des Aktiensplit von 1:5 in 2014. Seit meinem Einstieg ist der Kurs um 330% und die Dividende um 280% gestiegen. Ob es ein Wachstumswert oder ein Value-Titel ist, ist mit gleich. Für mich ist das ein Titel von dem ein Langfristanleger träumt. Ich will nicht verschweigen, Mitte 2016, als Clinton und Trump sich gegenseitig überboten haben, die Medikamentenpreise drastisch zu senken, habe ich bei Novo Nordisk Teilgewinne mitgenommen. Die Kurse vieler Pharmafirmen gaben deutlich nach.

      Für mich waren die Kursrückgänge vor einem Monat auf knapp über 80 EUR, Kaufkurse, Darüber was teuer und was billig ist, kann man lange streiten. Trotz der Beurteilungen zu teuer bin ich bei Apple, Microsoft, Amazon, Alphabet u.a. eingestiegen, ich habe es trotz der Beurteilung richtig gemacht.

      Viele Grüße

      Peter

Kommentar verfassen