Jubiläumsbonus wird wieder eingesackt

4.4
(18)

Das wäre ja auch zu schön gewesen! Im Jubiläumsjahr zum 60. Bestehen des Unternehmens gibt es eine feine Zusatzdividende. So weit so gut.

Wenige Tage vor der Auszahlung gibt es dann aber die Ankündigung, dass die darauffolgende Dividende aufgrund von Covid-19 wesentlich gekürzt wird. Und am Ende ist die Jubiläumsdividende dann auch nicht mehr wert als ein bißchen Dividendenkontinuität.

Schade, denn so werde ich die Aktie zwar weiter im Depot führen, mir aber für neue Investitionen im Land der aufgehenden Sonne andere Ziele suchen. Alle Details zur Dividende und meine Begründung erfährst Du in diesem Beitrag.

Sekisui House hatte bisher eine ordentliche Performance seit meinem Kauf hingelegt. Hier habe ich den japanischen Hausbauer ausführlich vorgestellt.

Dividende

Sekisui House zahlt zweimal im Jahr eine Dividende (April und September). Das exDividende-Datum liegt dabei – wie häufig in Japan – ganze 2 Monate zurück. Nun gibt es eine Dividende von 45 Yen je Aktie. Darin enthalten ist ein Jubiläumsbonus von 5 Yen. Dadurch ergibt sich eine außerordentliche und wohl einmalige Erhöhung der Dividende um 12,5%. Für die 100 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 4.500 Yen. Sie wurde vom S Broker * zum Kurs von 122,755 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern ergibt sich eine Netto-Dividende von 27,18 €. Sie wird mit Wertstellung 30.09.2020 überwiesen.

Sekisui House Dividende im September 2020

Perspektiven

Ursprünglich angekündigt war, dass die nächste Dividendenzahlung 41 Yen betragen solle. Doch Mitte September wurde diese Prognose kassiert und auf 37 Yen gesenkt. Der Dividendenplan wurde neu aufgesetzt:

Sekisui House Dividendenplan 2021
Quelle: Investor Relations-Seite von Sekisui House

Damit bleibt in der Rechnung von Sekisui House nach Fiskaljahren eine Dividendenerhöhung um insgesamt 1 Yen übrig. Nach meiner Rechnung (nach Kalenderjahren) bedeutet es die erste Dividendenkürzung für 2021 von 4 Yen.

Natürlich kann ich Dividendenkürzungen in der Corona-Pandemie nachvollziehen. Und ich bin dankbar, dass Sekisui House immer noch Dividende zahlt. Beim anderen Hausbauer in meinem Depot Taylor Wimpey wurde schließlich die Dividende komplett gestrichen.

Trotzdem finde ich es kein gutes Zeichen von vorausschauendem Management, erst einen Jubiläumsbonus anzukündigen, diesen dann auch trotz Corona zu zahlen und dafür die folgende Dividende zu rasieren. Und das auch nur, um das Ziel einer Payout-Ratio von 40% zu halten. Entweder ist Geld für ein Jubiläum in der Kasse oder eben nicht. So ist es ein lächerliches Hin und Her.

Die Zahlen zum Halbjahr (31.07.) waren natürlich Corona-bedingt erheblich unter Druck. Die Verkäufe gingen um 3,3% zurück, operativ wurden 18% weniger verdient.

Die Prognose wurde ebenfalls angepasst. Der Gewinn je Aktie soll nun nicht 205 Yen, sondern nur noch 167 Yen erreichen.

Insgesamt sieht es in Japan derzeit trüb aus. Mitten in der Wirtschaftskrise trat der Ministerpräsident Abe von seinem Amt zurück. An eine Erholung der Wirtschaftsleistung glaubt der Markt frühestens im 4. Quartal 2021. Das ist noch ein Jahr hin!

Hausbau ist traditionell konjunktursensitiv und zyklisch. Das nächste Jahr wird deshalb für Sekisui House sicher nicht einfach. Die Höchststände von Anfang 2020 bei etwas über 20 € dürfte die Aktie so schnell nicht wieder sehen. Mit den aktuellen 16 € sehe ich sie als angemessen bewertet an. An einen Nachkauf würde ich wieder im Bereich von 12-13 € denken. Bis dahin bleibe ich beständig engagiert, auch wenn es im nächsten April eine Dividendenkürzung gibt.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Sekisui House Ltd.
ISIN:JP3420600003
Im Divantis-Depot seit:24.01.2019
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:13,63 €
Gesamtkaufpreis:1.363,35 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:102,07 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.4 / 5. Anzahl der Stimmen: 18

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

2 Gedanken zu „Jubiläumsbonus wird wieder eingesackt“

  1. Ben, ich würde Sekisui House jetzt nicht einfach so abwerten, nur weil sie ein paar Cents Dividende kürzen. Die Asiaten halten allgemein nicht viel von aristokratischem denken. Da schwankt die Dividende permanent, die Tendenz muss halt stimmen. Wir stehen am Beginn einer starken Inflationsbewegung, die von den Notenbanken abgesegnet ist. Und davon werden Immobilien werte bestimmt profitieren. Weltweit. In England fangen jetzt ein paar (mir unbekannte) immobilien werte bereits wieder an, Dividende zu bezahlen.

    1. Ich bin da halt etwas eigen und mag Dividendenkürzungen einfach nicht. Aber Sekisui House gefällt mir natürlich trotzdem weiter. Die Perspektiven sehe ich langfristig positiv. Und die Aktie ist ja vom Hoch inzwischen ein Viertel zurückgekommen. Vielleicht geht es ja noch etwas runter, dann kann ich mir das mit einem Nachkauf noch mal durch den Kopf gehen lassen. ;)

Kommentar verfassen