Noch Luft nach Oben, aber in der Branche schon Vorne

4.7
(38)

Konsumwerte habe ich ja einige im Depot. Und mit dem Verkauf von Unilever und dem Nachkauf von General Mills gab es in diesem Jahr bereits einige Veränderung im Dividendendepot.

Bei der Aktie der heutigen Dividendenzahlung warte ich nun seit gut 6 Jahren auf eine signifikante Erholung und damit eine Outperformance der Branche. Davon ist die Aktie in dieser langfristigen Betrachtung noch immer weit entfernt.

Aber sie holt auf: Im aktuellen Jahr 2021 hat sie aktuell die beste Rendite meiner Konsumtitel. Und das bedeutet zugleich, dass sie eine Coca-Cola oder PepsiCo hinter lässt.

Ob das nun so weiter geht und vielleicht jetzt ein guter Zeitpunkt zum Nachkauf wäre – meine Einschätzung dazu erfährst Du in diesem Beitrag.

Die Aktie von Kellogg, bei der ich schon so lange auf bessere Zeiten warte, habe ich hier ausführlich vorgestellt. Mit ihr bin ich aufgrund der positiven Entwicklung in diesem Jahr nun endlich bei einer schwarzen Null gelandet.

Dividendenzahlung

Kellogg zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,58 US$ je Aktie. Sie war im letzten Quartal um 1,8% erhöht worden. Für die 50 Aktien in meinem Dividendendepot ergibt das eine Brutto-Dividende von 29 US$. Sie wurde von der Consorsbank zum Kurs von 1,1744 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 18,39 €. Sie wurde mit Wertstellung 15.09.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift Kellogg im September 2021

Perspektiven

Wenn ich von einem Unternehmen überzeugt bin, dann habe ich einen wirklich langen Haltehorizont. Meine Geduld ist aber nicht unendlich und irgendwann kommt die Zeit, in der ich mir eingestehen muss, dass der Markt „meine“ Aktie einfach anders einschätzt und ich womöglich woanders einen höheren Return erzielen kann.

Nach 5 Jahren Haltedauer war so ein Zeitpunkt bei Kellogg im letzten Dezember gekommen. Da habe ich deutlich geschrieben, dass ich die Aktie auf die Beobachtungsliste zum Verkauf setzen würden und ihr quasi die „letzte Chance“ gegeben, mich in 2021 eines Besseren zu belehren.

Und bisher scheint es, als hätte mein Appell Wirkung gezeigt! Natürlich bin ich völlig irrelevant für den Kursverlauf, aber es fühlt sich trotzdem ein bißchen so an…

Denn die Quartalszahlen sind nun auch schon das zweite Mal in Folge weitgehend positiv. Zur Erinnerung: Im ersten Quartal stieg der organische Umsatz stieg um 4%. Der operative Gewinn legte auf vergleichbarer Basis um 13% zu. Und der Gewinn je Aktie legte um 12% auf 1,11 US$ zu.

Im zweiten Quartal ging der organische Umsatz mit -0,4% zwar leicht zurück. Und auch der adjustierte operative Gewinn sank um 11,6%. Der Gewinn je Aktie legte hingegen um 9% zu und erreichte wie im ersten Quartal 1,11 US$. Im Halbjahresvergleich steigt er damit um 7,9%.

Berücksichtigt man allerdings die Währungsveränderungen, dann stieg der Umsatz auch im 2. Quartal um 2,6%.

Die Prognose für das Gesamtjahr hat das Management bestätigt. Es wird weiterhin ein nahezu gleichbleibender Umsatz erwartet (0 bis +1%) und der Gewinn je Aktie soll um 1-2% zulegen. Belastend wirken sich die höheren Kosten in der Lieferkette und bei den Produktionsgrundstoffen aus.

Im Zweijahresvergleich (2019 vor Corona) wächst der Gewinn je Aktie nach der Prognose um rund 5% p.a.

Und das ist aus meiner Sicht eine gute Basis für das weitere Wachstum des Aktienkurses. Potenzial besteht ausreichend, wenn ich an die Marktführerschaft bei Frühstückscerealien, vegetarischen Burgern in den USA und das Wachstum bei Pringles denke.

Bleibt der positive Trend bestehen, dann verlängere ich die Bewährungszeit für die Kellogg-Aktie in meinem Depot um ein Jahr. Ende 2022 sollte dann aus der aktuell schwarzen Null ein positives Ergebnis von mindestens 8% in der totalen Rendite (Aktienkurs und Nettodividenden) stehen. Dann wäre die Aktie schon 7 Jahre in meinem Depot und 8% in dieser Zeit wären eine wirklich schwache Entwicklung. Aber ausgehend vom aktuellen Stand wäre es zumindest kurzfristig eine zufriedenstellende Performance. Ich hätte aber natürlich nichts dagegen, wenn es deutlich mehr wird!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Kellogg
ISIN:US4878361082
Im Divantis-Depot seit:26.11.2015
Letzter Nachkauf am:08.12.2015
Stückzahl im Divantis-Depot:50
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:65,74 €
Gesamtkaufpreis:3.286,85 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:415,71 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 38

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen