Mit vereinten Kräften über die historische Dividendenmarke von 10.000 €

10.000 € Dividendenerträge in einem Jahr. Das ist ein Ziel, das eigentlich erst in einigen Jahren bei mir anstehen sollte. Nun ist es bereits im September 2018 erreicht.

Am Ende waren es einige Aktientitel, die gemeinsam für den Sprung über die Marke verantwortlich waren. Dabei unter anderem mein neuer Hochdividendenwert aus Australien und meine amerikanischen Technologiewerte. Jede einzelne Dividendenzahlung der letzten Tage stelle ich nachfolgend der Reihe nach vor. 

IBM

IBM hat erneut eine Quartalsdividende von 1,57 US$ gezahlt. Für die 25 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 39,25 US$. Umgerechnet in Euro zum Kurs von 1,1616 ergibt das nach Steuerabzug eine Netto-Dividende von 25,16 €. Wertstellung der Überweisung war am 10.09.2018.

Die Originalabrechnung der IBM-Dividende im September 2018

Die IBM-Aktie hat sich in den letzten zwei Wochen stabilisiert und greift die Marke von 150 US$ an. Ich bin gespannt, ob diesmal ein nachhaltiger Ausbruch gelingt. Bisher sind nur die Dividenden attraktiv, die Kursentwicklung seit dem Kauf enttäuschend.

Auf einen Blick:

Unternehmen:IBM
ISIN:US4592001014
Im Divantis-Depot seit:04.12.2017
Letzter Nachkauf am:18.04.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:25
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:125,66 €
Gesamtkaufpreis:3.141,45 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:58,96 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Johnson & Johnson

Johnson & Johnson hat erneut eine Quartalsdividende von 0,90 US$ gezahlt. Für die 150 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 135,00 US$. Umgerechnet in Euro zum Kurs von 1,1651 ergibt das nach Steuerabzug eine Netto-Dividende von 86,27 €. Wertstellung der Überweisung war am 11.09.2018.

Die Originalabrechnung der JNJ-Dividende im September 2018

Die JNJ-Aktie macht wieder Spaß. Mit einem Kurs von nun 140 US$ zeigt sich, dass die Kurse zum Jahresbeginn Kaufkurse waren. Ich bin froh, dass ich da noch mal aufgestockt hatte. Mit 150 Aktien ist die Position inzwischen so groß, dass ich bis auf Weiteres keine weiteren Aktien von Johnson & Johnson kaufen will.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Johnson & Johnson
ISIN:US4781601046
Im Divantis-Depot seit:09.08.2012
Letzter Nachkauf am:23.01.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:90,79 €
Gesamtkaufpreis:13.619,23 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.024,72 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

3M

Auch bei 3M blieb die Quartalsdividende unverändert. Erneut wurden 1,36 US$ gezahlt. Für die 60 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 81,60 US$. Umgerechnet in Euro zum Kurs von 1,161 ergibt das nach Steuerabzug eine Netto-Dividende von 52,33 €. Wertstellung der Überweisung war am 14.09.2018.

Die Originalabrechnung der 3M-Dividende im September 2018Die Originalabrechnung der Steuerabrechnung der 3M-Dividende im September 2018

Der Aktienkurs von 3M ist seit der letzten Dividendenzahlung auf US-Dollar-Basis rund 7% gestiegen. Die 200 US$-Marke wurde nachhaltig überschritten. Ich bin mit meinen 60 Aktien bereits gut investiert. Tendenziell würde ich aber gerne noch weiter zukaufen. Vielleicht sehen wir ja doch noch mal Schnäppchenkurse bei dieser Qualitätsaktie?

Auf einen Blick:

Unternehmen:3M
ISIN:US88579Y1010
Im Divantis-Depot seit:12.01.2017
Letzter Nachkauf am:24.04.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:60
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:168,16 €
Gesamtkaufpreis:10.089,30 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:266,29 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Microsoft

Microsoft zahlt letztmals eine Quartalsdividende von 0,42 US$ aus. Für die 100 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 42,00 US$. Umgerechnet in Euro zum Kurs von 1,165 ergibt das nach Steuerabzug eine Netto-Dividende von 26,85 €. Wertstellung der Überweisung war am 17.09.2018.

Die Originalabrechnung der Microsoft-Dividende im September 2018Die Originalabrechnung der Steuerberechnung der Microsoft-Dividende im September 2018

Microsoft ist der Highflyer unter den Werten, die diesmal Dividende gezahlt haben. Seit meinem Kauf vor nicht mal einem Jahr ist die Aktie 50% im Plus. Schade, dass ich nicht mehr Aktien gekauft hatte! Aber 100 Stück sind ja auch nicht schlecht. Und die nächste Dividendenerhöhung steht auch vor der Tür: Soeben wurde eine Erhöhung der Quartalsdividende auf 0,46 US$ bekannt gegeben! Es gibt nur wenige Technologietitel, die so konsequent eine Dividende ausschütten. Ich bin wirklich froh, sie im Depot zu haben. Und die Quartalszahlen zeigen jeweils auch positive Aussichten. Ich kann mir gut vorstellen, dass Microsoft nach Apple und Amazon das dritte Unternehmen sein wird, dass die Billionen-Schwelle der Marktkapitalisierung knackt. Viel fehlt nicht mehr!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Microsoft
ISIN:US5949181045
Im Divantis-Depot seit:11.10.2017
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:64,49 €
Gesamtkaufpreis:6.448,56 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:104,80 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Spark Infrastructure

Erst im August gekauft, schüttet die australische Spark Infrastructure nun erstmals Dividende an mich aus. Für die 1.000 Aktien gibt es eine Dividende von 0,08 AUD. Besonders erfreulich: sie werden komplett ohne Quellensteuer ausgezahlt! Die Brutto-Dividende von 80,00 AUD wurde zum Kurs von 1,6504 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Kapitalertragsteuer und des Solidaritätszuschlags bleiben 35,69 € übrig, die mit Wertstellung 14.09.2018 überwiesen wurden.

Die Originalabrechnung der Spark Infrastructure-Dividende im September 2018

Zur Kursentwicklung lässt sich noch nicht viel sagen. Logischerweise hat erst mal der Dividendenabschlag zugeschlagen. Ich beobachte die Kursentwicklung weiter und kann mir gut vorstellen, bis zur nächsten Dividendenzahlung im März 2019 weitere Aktien zu kaufen.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Spark Infrastructure Group
ISIN:AU000000SKI7
Im Divantis-Depot seit:23.08.2018
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:1.000
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:1,54 €
Gesamtkaufpreis:1.539,95 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:35,69 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Kellogg

Bei Kellogg gab es eine schon länger angekündigte Erhöhung der Quartalsdividende um 4%! Für die 50 Aktien erhielt ich nun 0,56 US$, insgesamt also 28,00 US$ brutto. Nach Umrechnung zu 1,1692 und Steuerabzug verbleibt eine Netto-Dividende von 17,83 €. Sie wurde mit Wertstellung 17.09.2018 überwiesen.

Die Originalabrechnung der Kellogg-Dividende im September 2018

Auch die Kellogg-Aktie hat sich seit der letzten Dividendenzahlung ordentlich entwickelt. Trotzdem bin ich immer noch enttäuscht und schleppe sie bis auf Weiteres in meinem Depot mit. Die Dividenden sind okay, aber von der Kombination Conor Flakes und Pringles erwarte ich mir eigentlich eine deutlich bessere Performance.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Kellogg
ISIN:US4878361082
Im Divantis-Depot seit:26.11.2015
Letzter Nachkauf am:08.12.2015
Stückzahl im Divantis-Depot:50
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:65,74 €
Gesamtkaufpreis:3.286,85 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:193,02 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

McDonald’s

Ich schließe mit McDonald’s: Hier blieb die Quartalsdividende unverändert. Erneut wurden 1,01 US$ gezahlt. Für die 15 Aktien in meinem Depot ergibt das eine Brutto-Dividende von 15,15 US$. Umgerechnet in Euro zum Kurs von 1,1749 ergibt das nach Steuerabzug eine Netto-Dividende von 9,60 €. Wertstellung der Überweisung war am 18.09.2018.

Die Originalabrechnung der Dividende von McDonald's im September 2018

Der Aktienkurs von McDonald’s hat sich in den letzten 3 Monaten nicht verändert (auf US$-Basis). Wobei eine gewisse Spannbreite durchaus gegeben ist. Wäre ich ein Trader, hätte ich in diesem Zeitraum locker 10 US$ pro Aktie verdienen können. Die McDonald’s-Aktien liegen bei mir aber im „steuerbefreiten Ewigkeitsdepot“, so dass ich keinen Gedanken an einen Verkauf verschwende.

Auf einen Blick:

Unternehmen:McDonald's
ISIN:US5801351017
Im Divantis-Depot seit:04.08.2008
Letzter Nachkauf am:--
Stückzahl im Divantis-Depot:15
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:38,43 €
Gesamtkaufpreis:576,45 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:284,30 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

 

Mit diesen Dividendenzahlungen habe ich nun erstmals 5-stellige Erlöse in einem Kalenderjahr erzielt. Insgesamt sind es nun 10.162,07 €. Mein eigentliches Ziel lag bei 7.800 €. Die deutliche Übererfüllung meines Ziels ist durch die nicht geplante Sonder-Dividende von Dr Pepper mit über 3.200 € entstanden. Ein solcher Sondereffekt wird sich im nächsten Jahr eher nicht wiederholen. Deshalb erfreue ich mich nun bis zum Jahresende an einer 5-stelligen Zahl. Wahrscheinlich wird die 10.000 €-Marke dann erst 2020 oder 2021 wieder erreicht werden.

Willst Du nichts mehr verpassen? Und in Zukunft noch vor der Veröffentlichung auf dem Blog über meine Käufe und Verkäufe informiert werden?

Dann melde Dich hier gratis für den Newsletter an:

10 Gedanken zu „Mit vereinten Kräften über die historische Dividendenmarke von 10.000 €“

  1. schon wieder so ein reißerische Titel ;-) -im Ernst herzlichen Glückwunsch
    bei einem muss ich dir widersprechen, JnJ macht im Moment keinen Spaß, wie soll ich da aufstocken? :)

  2. Gratulation zu den ersten 10K Dividenden :-) Schon ein schoenes gefühl gelle, wenn man für „nix machen“ so einfach die 10K grenze überspringt. Weis noch wie das bei mir damals war. Schade, dass es bei dir „nur“ wegen einem Sondereffekt geklappt hat, aber so hast du die Mglichkeit noch ein 2. mal sich zu freuen, wenns dann 20/21 so weit ist. VG

        1. Ich habe bereits auch nachgedacht, dort einzusteigen … Zurzeit liegt sie bei 1,36 Euro. Habe mich aber noch etwas zu wenig damit beschäftigt, deswegen ist es noch zu keinem Kauf entstanden. Was hast du an Gebühren gezahlt?

  3. Hallo Ben,

    Erstmal Glückwunsch zur erreichten Marke. Habe ja dieses Jahr auch die Sonderdividende erhalten, da kann man sich echt dran gewöhnen. Mal sehen wie es weiter geht mit den Übernahmen und Fusionen.

    Von den 10 k bin ich aber leider noch ein paar Jahre weg, egal.

    Von deinen Ausschüttern gefällt mir im Moment IBM ganz gut, auch wenn die erst langsam sich neu aufstellen und die letzten Jahre nicht so optimal gelaufen sind. Microsoft habe ich auch mit geliebäugelt, aber sie fühlt sich halt teuer an auch wenn sichin nem halben Jahr herausstellt das sie Kurssteigerungen erst der Anfang waren.

    Naja der nächste Kauf steht erst in 2 Wochen an… bis dahin wird sich debke ich einiges noch tun.

Kommentar verfassen