Jetzt macht diese defensive Aktie richtig Freude

Gillette Venus Rasierklinge von Procter & Gamble

Die Aktie von Procter & Gamble ist der Star der letzten Wochen. Ging es an den Märkten bergab oder enttäuschten Unternehmen bei ihren Quartalszahlen, dann stand PG immer auf der anderen Seite.

Und das nachdem sie lange Zeit den positiven Börsentrend nicht mitgemacht hatte. PG ist eben eine defensive Aktie und genau deshalb in meinem Depot.

Die Zahlung der Quartalsdividende ist für mich Anlass, mir die Aktie wieder genauer anzuschauen.

Die Dividende blieb unverändert und beträgt erneut 0,7172 US$ für meine 100 Aktien. Der Bruttobetrag von 71,72 US$ wurde zum Kurs von 1,1458 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Nettodividende von 46,60 €. Sie wurde rückwirkend mit Wertstellung 15.11.2018 überwiesen. Die Aktien liegen in meinem Depot bei der Consorsbank. Warum ich mehrere Depots bei verschiedenen Banken habe, erfährst Du hier.

Die Originalabrechnung der Dividende von Procter & Gamble im November 2018

Der Aktienkurs von Procter & Gamble ist seit Jahresbeginn 10,3% im Plus. Besonders spannend daran ist, dass es erst kräftig bergab ging und die Aktie  im April/Mai zunächst bei einem Minus von 20% notierte. Von dort aus ging es dann kontinuierlich aufwärts.

Schaut man sich den Chartverlauf aber längerfristig an, dann ist die PG-Aktie aktuell wieder auf ihren Höchstständen der letzten 5 Jahre angekommen. Ich würde deshalb aktuell nicht nachkaufen. Kaufkurse liegen bei 70 US$, nicht bei 90 US$.

Procter & Gamble Fünfjahreschart
Der 5-Jahres-Chart von Procter & Gamble in US$-Notierung

Ihre Stärken spielt die Aktie eher in schwachen Börsenzeiten aus. Denn das Geschäftsmodell ist stabil, die Umsätze sicher. Aber gleichzeitig sind auch keine großen Sprünge zu erwarten. Dafür wiederum ist PG zu träge. Für mich ist die Aktie ein Stabilisator im Depot mit astreiner Dividendenzahlerqualität. Die Aktien liegen im Depot und bleiben dort auch. Womöglich ewig.

Procter & Gamble hatte ich hier noch ausführlicher vorgestellt. Dort findest Du auch die Dividendenhistorie.

Eine ähnlich defensive Aktie, die in diesem Jahr noch nicht so gut gelaufen ist und deshalb womöglich noch etwas mehr Potenzial bietet, habe ich hier vorgestellt.

Mit dieser Dividendenzahlung steigen meine Dividendenerträge im Jahr 2018 auf 10.812,46 €.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Procter & Gamble
ISIN:US7427181091
Im Divantis-Depot seit:14.05.2013
Letzter Nachkauf am:23.03.2015
Stückzahl im Divantis-Depot:100
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:68,78 €
Gesamtkaufpreis:6.877,66 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:745,61 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

6 Gedanken zu „Jetzt macht diese defensive Aktie richtig Freude“

  1. Hallo Ben,

    ja, Procter & Gamble trägt zurzeit auch in meinem Depot zur Stabilisierung bei, gemeinsam mit Coca-Cola und Johnson & Johnson übrigens.
    Dennoch zeigt der 5-Jahres Chart hier ziemlich deutlich, dass mit P&G bis auf die Dividende in dieser Zeit nicht viel zu verdienen war. Auch sieht man ziemlich deutlich, dass auch defensive Aktien deutlich zyklisch verlaufen können.
    Wie du schreibst, Kaufen bei Kursschwäche.
    Viele Grüße, Danny.

  2. Hallo Ben,

    es ist interessant zu sehen, wie entspannt Du mit Deinen Aktien durch diese turbulenten Zeiten kommst.
    Ich lerne gerade, dass ich konsequenter unterscheiden muss, welche Aktien – defensive Aktien, also ähnlich zu Deiner Auswahl – liegen bleiben können und welche Aktien enger getrackt werden müssen. Ich habe mir mittlerweile Gelassenheit antrainiert, in der jetzigen Phase hätte ich aber wohl lieber einmal eingegriffen und bestimmte Aktien nach dem ersten großen Kursrückgang mittels Stop-Loss verkauft (z.B. NVIDIA mittlerweile -100% vom Höchststand, wobei ich mittel- und langfristig vom Unternehmen weiterhin überzeugt bin) und ggf. später wieder gekauft. Hier muss ich mir die Tage einmal eine bessere Strategie für die Gruppe der nicht defensiven Aktien zurechtlegen.
    Die von mir derzeit beobachteten defensiven Aktien sind derzeit hoch im Kurs, so dass sich in dieser Gruppe kaum Kaufgelegenheiten finden.

    Viele Grüße
    1Steven1

    1. Nachtrag zu den vermutlich mißverständlichen „-100%“: Gemeint ist, dass der Kurs von NVIDIA sich halbiert hat, also Verhältnis aktueller Kurs zu High: 100%. (Sorry, zu schnell getippt, und nun kann ich den Beitrag wohl nicht mehr bearbeiten.)

      1. Nachtrag: Auf Spiegel-Online ist gerade ein Artikel erschienen “ Apple, Google, Facebook und Netflix – Götterdämmerung der Tech-Giganten“, der „mein Problem“ mit der Gruppe der nicht-defensiven Aktien beschreibt. Fazit: Der Boom muss noch nicht zu Ende sein, es könnte holpriger werden… Na gut, mehr kann man auch nicht erwarten.

Kommentar verfassen