Is this dividend payment WELL?

0
(0)

Huch, eine englischsprachige Überschrift im Divantis-Blog? Keine Angst, ich will mich jetzt nicht dem internationalen Publikum zuwenden.

Aber das Wortspiel liegt auf der Hand, schließlich geht es heute um die Dividendenzahlung von Welltower (hier alles zu meinem Kauf von Welltower nachlesen!). Und Welltower war bisher unter dem Kürzel HCN an der Börse notiert. Und dieses Kürzel wurde vor kurzem geändert. In was wohl? WELL lautet die neue Bezeichnung.

Wirklich WELL geht es Welltower im Moment nicht. Und auch die Kursentwicklung ist nicht WELL.

Aber zunächst zur Dividende: Pro Aktie gibt es eine Quartalsdividende von 0,87 US$. Eigentlich wäre eine Erhöhung fällig gewesen, aber die ist leider ausgeblieben. Für die 35 Aktien im Divantis-Depot ergibt sich somit – wie in den Vorquartalen – eine Brutto-Dividende von 30,45 US$. Da der US-Dollar wieder etwas stärker geworden ist, gibt es zumindest eine kleine Erhöhung auf Euro-Basis. Natürlich nur ein schwacher Trost… Die Umrechnung erfolgte diesmal zum Kurs von 1,1744 in Euro. Nach Steuerabzug ergibt sich damit eine Überweisung von 19,31 €. Sie wird mit Wertstellung 23.05.2018 gebucht.

Die Originalabrechnung der Dividende von Welltower im Mai 2018

Beim letzten Mal betrug die Netto-Dividende 18,36 € (hier nachlesen!), davor waren es 19,20 € (hier nachlesen!). Insofern ist es jetzt die höchste Dividendenzahlung in Euro seit meinem Kauf.

Über den katastrophalen Aktienkurs seit eben diesem Kauf hatte ich mich ja schon mehrfach ausgelassen. Anders als bei Omega Healthcare Investors (OHI) habe ich bisher nicht nachgekauft. Während ich bei OHI deshalb inzwischen insgesamt bei Plus-Minus-Null angekommen bin (hier meine letzte Einschätzung dazu nachlesen!), steht Welltower mit rund 20% Minus in den Büchern. Immerhin hat sich der Aktienkurs in den letzten 3 Monaten seit der letzten Dividendenzahlung gehalten. Meine Prognose, dass noch rund 20 US$ Abwärtspotenzial vorhanden wären, ist bisher zum Glück nicht eingetreten.

Ich beobachte Welltower weiterhin sehr interessiert. Wenn sich der Aktienkurs weiter stabilisiert, dann kann ich mir inzwischen sogar wieder einen Nachkauf vorstellen. Denn vom Prinzip her sehe ich die Gesundheitsimmobilienbranche immer noch als attraktiv und Welltower als gelungene Ergänzung zu Omega Healthcare Investors an.

Ich traue mich kaum zu fragen, aber habt Ihr auch Welltower zu zu hohen Kursen gekauft? Und bereits nachgekauft oder denkt darüber nach? Schreibt gerne einen Kommentar unter diesen Beitrag. Ich bin sehr gespannt, ob ich alleine bin.

Die Dividendenerträge steigen mit dieser Zahlung im Jahr 2018 auf nun 4.790,94 €.

Auf einen Blick:

Unternehmen: Welltower

ISIN: US95040Q1040

Im Divantis-Depot seit: 02.10.2017

Letzter Nachkauf am: —

Stückzahl im Divantis-Depot: 35

Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren: 59,89 €

Gesamtkaufpreis: 2.096,17 €

Bisher erhaltene Netto-Dividenden: 56,87 €

MerkenMerken

MerkenMerken

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 0 / 5. Anzahl der Stimmen: 0

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

5 Gedanken zu „Is this dividend payment WELL?“

  1. Habe beide Werte, ebenfalls mit mehr als 20% im Minus. Bist also nicht alleine ?. Nachgekauft habe ich im Dividendendepot keinen der Werte, nur im Tradingdepot hab ich bei OHI noch mal 100 Stück nachgelegt, die werden aber voraussichtlich im Juni das Depot wieder verlassen. Sorgen mache ich mit bei beiden Werten nicht, auch wenn die Kursentwicklung aktuell nicht rosig ist. HealthcareREITs sind halt in den letzten Monaten nicht so die beliebteste Branche gewesen, auch wenn sie in den letzten Wochen stark im Kommen waren. Mittel- und Langfristig glaube ich, dass die (durchaus unterschiedlichen) Geschäftsmodelle sowohl von OHI als auch WELL aufgehen werden.

  2. Hallo Ben, ich selbst habe ebenfalls OHI und WELL im Depot und bin dort weiterhin im Minus, da ich wie du Ende letzten Jahres in die Werte eingestiegen bin. Nachgekauft habe ich bisher keine Werte. Vielleicht hätte ich bei OHI nachgelegt, das “Einfrieren” der Dividende hat mich vorerst ein wenig davon abgehalten. Langfristig bleibt das Marktumfeld positiv.

    Im Moment habe ich sowieso den Eindruck, dass Unternehmen bei Nicht-Übertreffen von Analystenerwartungen (Wie bspw. General Mills, Phillip Morris) massiv abgestraft werden und einen Kursverlust im zweistelligen Prozentbereich in nur einem Tag hinnehmen müssen. Ich vermute aber auch, dass dies die institutionellen Investoren sind, die wie panisch verkaufen, wenn die Gewinne mal nicht übertroffen werden.

    Wie siehst du das?

    VG Patrick

  3. Hallo Ben,

    ich bin ebenfalls schon seit längerem bei Welltower investiert und besitze derzeit 90 Stück. Mein kombinierter Einstiegskurs ist noch um Einiges vom aktuellen Kursniveau bei ca 48€ entfernt. Ich bin etwa 17% im Minus, aber das ist für mich bei Welltower kein Grund zur Sorge. Die Kursschwäche hatte meiner Meinung nach verschiedene Gründe (allgemeine Schwäche bei REITs, schwieriger Markt im Bereich Senior Housing, Zinserhöhungen in den USA, keine”perfekten Quartalszahlen” und keine Erhöhung der Dividende etc.). Allerdings ist Welltower dabei sein Portfolio etwas umzustrukturieren nachdem der Skilled Nursing Sector verkauft wurde. Das Geld muss erstmal neu investiert werden, um wieder Rendite zu erwirtschaften. Langfristig bin ich auf jeden Fall von Welltower überzeugt und denke auch dass sie eine gute Strategie fahren (mit dem Fokus auf Qualitäts- Immobilien, wie z.B. auch dem neuen Senior Housing Projekt Lexington Ave. in New York City…
    Und mit einer sehr hohen Dividendenrendite hat WELL für mich u.a. ein gutes Chance/Risiko Verhältnis.

    Bei Kursen von 40€ hätte ich gerne nachgekauft, hatte aber nicht genug Cash für alle meine Vorhaben;-). Bei Gelegenheit werde ich höchstwahrscheinlich nachkaufen. Die Kurse haben sich seit dem Tief ja schon wieder um ca 20% erholt…

    Viele Grüße,
    DividendSolutions

  4. Mahlzeit,

    wenn du dir Wells Fargo ins Depot legst kannst du den Gag noch öfter verwenden, obwohl der schon sehr flach war. :D

    Ich stehe auch kurz davor meinen ersten REIT ins Depot zu legen, glaubt man kaum das ich als Dividendeninvestor im Immobiliensektor so untergewichtet habe.

    Aber ich für mich will auch nur einen kleinen %-Satz maximal in der Branche investiert haben. Der Grund ist, dass ich nicht wirklich glaube das solche Unternehmen durch Innovationskraft eine Marktbeherschebde Stellung erringen können. Zudem glaube ich das einige Probleme bekommen könnten sobald mal ein großer Mieter wegbricht. Mag sein das ich auf diesem Feld nicht der informierteste bin, aber insgesamt finde ich die Immobilienbranche bieder. Besitze zwar auch eine Eigentumswohnung, aber das war es auch schon.

    Naja andererseits hab ich ja auch diverse Versicherungen im Depot und irgendwie sind die ja auch langweilig und langweilig kann auch gut heißen. =)

    1. Hallo Fred,

      Immobilien in der Direktanlage haben ja den großen Negativpunkt, dass man so schlecht diversifizieren kann. Wer schafft es schon, sich 80 Wohnungen zu kaufen, damit der Ausfall eines Mieters nicht weiter ins Gewicht fällt. Deshalb finde ich REITs interessant. Und da gibt es schon einige, die interessante Nischen bedienen. Neben den Gesundheitsimmobilien gibt es ja auch z.B. Outlet Center (Tanger Factory Outlet SKT) oder Mobilfunkmasten (American Tower AMT) usw.

      Viele Grüße Ben

Kommentar verfassen