Ich habe mir zwar mehr gewünscht, bin aber dennoch sehr zufrieden

4.5
(40)

Sehr zufrieden, obwohl ich mir mehr gewünscht habe. Wie geht das zusammen? Na ja, eine Dividendensenkung ist schon etwas, was ich nicht mag. Insofern hätte ich mir definitiv mehr Dividende gewünscht.

Sehr zufrieden bin ich aber trotzdem. Denn im Vergleich mit dem Stand vor einem Jahr habe ich nun zwar weniger Cash auf mein Konto bekommen. Der Depotstand ist aber um satte 30% oder mehr als 4.000 € höher. Und das wiederum macht mich sehr zufrieden.

Wie das alles zusammenpasst und wie ich die Perspektiven der Aktie nun einschätze, erfährst Du in diesem Beitrag.

Siemens hat in den letzten 12 Monaten für einige Bewegung gesorgt. Den Konzern habe ich hier vorgestellt. Highlight war der Spin-Off von Siemens Energy.

Dividendenzahlung

Siemens zahlt in diesem Jahr “nur” eine Dividende in Höhe von 3,50 €. Letztes Jahr waren es noch 3,90 €. Das ist für sich genommen eine Senkung um 10,3%. Begründet wurde die Senkung mit dem Spin-Off von Siemens Energy. Nehme man den Wert der Abspaltung hinzu, bliebe die Dividende konstant. Für die 120 Siemens-Aktien in meinem Dividendendepot ergibt sich eine Brutto-Dividende von 420 €. Das sind brutto 48 € weniger als im letzten Jahr. Nach Abzug der Steuern (meinen Freistellungsauftrag habe ich in einem anderen Depot erteilt) verbleibt eine Netto-Dividende von 309,23 €. Sie wurde vom S-Broker mit Wertstellung 08.02.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift Siemens AG im Februar 2021
Anzeige
Mit dem S-Broker habe ich ein weiteres Depot in meinem Portfolio, diesmal aus der Sparkassen-Finanzgruppe. Dort schätze ich besonders die verlässlichen Dividendenabrechnungen, die bisher immer überpünktlich kamen. Die Abrechnung der Siemens-Dividende habe ich sogar schon 2 Tage vor dem Zahltag im Onlinepostfach gehabt.

Derzeit bietet der S-Broker wieder eine Neukundenaktion mit 300 € Orderguthaben an. Wenn Du hier Dein Depot eröffnest, dann wird es Dir automatisch gut geschrieben und ist sechs Monate gültig. Das Orderguthaben wird bei den Transaktionen auf die Orderprovision angerechnet und bietet damit eine gute Gelegenheit, in den nächsten 6 Monaten gebührenoptimierte Käufe und Verkäufe von Aktien vorzunehmen.

Perspektiven

Bei der Dividendenankündigung fühlte ich mich etwas auf den Arm genommen. Denn natürlich ist es eine Dividendenkürzung. Der Spin-Off ist ja keine Dividende gewesen, sondern “lediglich” eine Abspaltung eines Unternehmensteils. Eben gerade keine Gewinnausschüttung. Aber sei’s drum, ich kann es nicht ändern.

Und bisher scheint die Abspaltung goldrichtig gewesen zu sein. Denn die Siemens-Aktie hat bis zur Hauptversammlung einen Rekordstand erklommen. 135 €, so hoch war die Aktienkurs vorher noch nie. Für meine 120 Aktien bedeutet das eine Depotgröße von 16.200 €.

Gedanklich hinzu addieren muss ich natürlich noch die 60 Aktien von Siemens Energy. Mit 31,50 € Aktienkurs entsprechen sie 1.890 € Depotwert.

Damit ist die vergleichbare Siemens-Position innerhalb eines Jahres von 13.646 € auf 18.090 € gestiegen. Das sind schöne 4.444 €. Die 48 € weniger Dividende fallen da tatsächlich nicht ins Gewicht. Wobei es sich bei diesem Betrag ja nur um Buchgewinne handelt, denn realisiert ist davon nichts.

Was aber viel wichtiger ist: Die neu aufgestellte Siemens liefert nun offenbar auch Wachstum. So konnte Joe Kaeser bei seinem Abschied überraschend starke Quartalszahlen berichten. Insbesondere die Bereiche Digitale Industrie und Smarte Infrastruktur überzeugten mit hohen Margen und starken Auftragseingängen. Das Kerngeschäft von Siemens ist nun auf digitale Produkte für Industriekunden und öffentliche Auftraggeber ausgerichtet.

Und das macht Siemens für die Börse hochattraktiv. Ich kann mir deshalb gut vorstellen, dass die positive Performance der Amtszeit von Joe Kaeser zumindest im Aktienkurs von seinem Nachfolger Roland Busch noch übertroffen werden kann.

Und Siemens Energy wird von der Börse ebenfalls immer stärker als Gewinner der Energiewende wahrgenommen. Mit seinem großen Anteil an erneuerbaren Energien (Siemens Gamesa) und der Möglichkeit, auch im Zukunftsmarkt Wasserstoff eine wichtige Rolle zu spielen, wird diese Aktie hoffentlich auch noch viel Freude bereiten.

Insgesamt bin ich also sehr zufrieden mit der Entwicklung. Und für das nächste Jahr wünsche ich mir dann auch wieder eine Dividendenerhöhung, damit auch mein Kassenstand profitiert. Und wenn wir bei Wünschen sind: Auch Siemens Energy könnte dann die erste Dividende zahlen. Ich hätte nichts dagegen!

Auf einen Blick:

Unternehmen:Siemens AG
ISIN:DE0007236101
Im Divantis-Depot seit:21.01.2014
Letzter Nachkauf am:16.03.2017
Stückzahl im Divantis-Depot:120
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:95,65 €
Gesamtkaufpreis:11.477,90 €
steuerlicher Anschaffungswert:7.542,88 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:2.807,28 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 40

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

Kommentar verfassen