Für einen baldigen Nachkauf qualifiziert

4.7
(38)

Von meinen vier Telekommunikationstiteln ist besonders AT&T überaus durchwachsen. Ein kanadischer Titel, der kaum auf den Bildschirmen internationaler Investoren auftaucht, hat hingegen in letzter Zeit eine richtige gute Performance hingelegt.

Nachdem ich ihn bereits im Februar nachgekauft hatte, hat er sich nun in meinen Augen für einen weiteren Nachkauf qualifiziert.

Die Dividendenrendite liegt immer noch bei 5,5% und die Geschäftszahlen zeigen eine solide Entwicklung. Also im Ergebnis ein Titel, mit dem ich nichts falsch mache. Und genau deshalb soll die Aktienanzahl baldmöglichst noch mal steigen.

Alle Details zur jüngsten Dividendenzahlung und meinen Überlegungen erfährst Du in diesem Beitrag.

Durchweg positiv sind meine bisherigen Erfahrungen mit dem kanadischen Telekommunikationsunternehmen BCE. Hier habe ich es ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

BCE zahlt erneut eine Quartalsdividende von 0,875 CAD je Aktie. Für meine 35 Aktien beträgt die Brutto-Dividende 30,625 CAD. Die Umrechnung in Euro erfolgte durch maxblue zum Kurs von 1,4408. Bei der Quellensteuer klappt auch alles: maxblue hat erneut lediglich 15% Quellensteuer berechnet und sie vollständig auf die deutsche Kapitalertragsteuer angerechnet. Nach dem Steuerabzug verbleibt somit eine Netto-Dividende von 15,83 €. Die Dividende wurde mit Wertstellung 19.10.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift BCE im Oktober 2021

Perspektive

Mit einer Performance von mehr als 30% Plus seit Beginn des Jahres ist die BCE-Aktie einer der besten Titel in meinem Depot. Und das ohne spektakuläre Meldungen oder konjunkturelle Highlights.

Genauso unauffällig war die Aktie auch in mein Depot gekommen und ohne eigentlichen Anlass hatte ich sie im Februar nachgekauft. Und genauso wenig aktuelle Gründe gibt es jetzt für einen Nachkauf.

Für mich sind aber die folgenden Aspekte ausschlaggebend:

  • Dividendenrendite von 5,5%
  • Diversifizierung in den kanadischen Dollar
  • weiterer Ausbau der immer noch kleinen Depotposition
  • krisensicheres Geschäftsmodell mit wenig Wettbewerb

Die letzten Quartalszahlen haben mich in meinem Entschluss bestärkt. Es ist eine gänzlich unaufgeregte Entwicklung, die mein Depot weiter stabilisiert.

Aufgrund des Corona-Basiseffekts sind die Wachstumsraten allerdings wenig aussagekräftig: So stieg der Umsatz im 2. Quartal des Jahres um 6,4%. Im Quartal zuvor waren es noch 1,2% und das entspricht eher dem tatsächlichen Bild. Das adjustierte EBITDA legte um 6,2% zu. Und auch der Gewinn je Aktie stieg auf 0,83 CAD (im 1. Quartal noch 0,78 CAD).

Zur Mitte des Jahres wurden die Prognosen für das Gesamtjahr bestätigt. Danach sollen der Umsatz und angepasstes EBITDA um 2-5% zulegen und der Gewinn je Aktie um 1-6% steigen. Insgesamt ist das eine breite Spanne und ich bin gespannt, ob sich das Jahresergebnis an das obere Ende der Erwartungen bewegen wird.

BCE geht übrigens schon seit Jahren erfolgreich den Weg des integrierten Medien-Telekommunikationskonzerns. Jüngst hat BCE dabei den Veranstalter des kanadischen Formel 1-Grand Prix übernommen, der durch Corona in eine Schieflage geraten war. Damit ist der dauerhafte Zugriff auf die Übertragungsrechte der Sportveranstaltung verbunden. Vermutlich ein kluges Investment für die Zukunft.

Ich bin fest entschlossen, ebenfalls ein solches kluges Investment für die Zukunft zu tätigen und sehe die BCE-Aktie als geeigneten Kandidaten dafür. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich sogar noch in diesem Jahr noch einmal zugreife und so meinen Dividendenerträgen für 2022 schon einen kleinen Push gebe. Denn die nächste Quartalsdividende wird BCE dann im Januar zahlen. Kaufen werde ich wieder gebührenfrei beim Smartbroker und die Aktien dann per Depotübertrag zu maxblue transferieren.

Auf einen Blick:

Unternehmen:BCE Inc.
ISIN:CA05534B7604
Im Divantis-Depot seit:27.07.2020
Letzter Nachkauf am:03.02.2021
Stückzahl im Divantis-Depot:35
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:35,59 €
Gesamtkaufpreis:1.245,70 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:61,27 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 38

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

3 Gedanken zu „Für einen baldigen Nachkauf qualifiziert“

  1. Ein wirklich interessantes Unternehmen. Vielen Dank Ben für den Beitrag!
    Ich habe BCE jetzt mal auf die Watchlist gepackt und schaue mir das Ganze noch einmal genauer an.

    In erster Linie interessiert mich hier ebenfalls die breitere Diversifizierung Richtung Kanada. Fehlt mir eindeutig noch.

    Liebe Grüße :)

  2. Hallo,
    ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen – ein interessantes Unternehmen aus dem Telekommunikationsbereich. Seit meinem Verkauf von AT&T fehlt mir hier ein geeigneter Kandidat. 5,5 % nimmt man gerne mit bei einem solide wachsenden Unternehmen. Ich mag auch unspektakläre Unternehmen oder Langweilier, die einfach zuverlässig sind ;)

    Viel Erfolg beim weiteren Investieren.

    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

  3. BCE hatte ich auch auf dem Schirm. Kaufe aber nicht, weil mir die Payout-Rate zu hoch ist. In der Vergangenheit gab es relativ hohes Dividendenwachstum, aber die Payout-Rate ist seit 20 Jahren permanent angestiegen und liegt mittlerweile um die 100%.

Kommentar verfassen