Für Dividendensammler eigentlich immer ein Kauf

Pepsi Lays
4.6
(45)

Für einen Dividendensammler sind Dividendenerträge das A und O. Er schaut auf die Dividenden, die er aus seinem Aktiendepot erzielt und achtet darauf, dass diese Ausschüttungen kontinuierlich steigen.

Wenn die Dividende dann durch die jeweiligen Unternehmen auch verdient wird und der Aktienkurs sich nach dem Dividendenabschlag immer wieder erholt, ist für den Dividendensammler die Welt in Ordnung.

Ich selbst sehe mich in Teilen meines Depots als ein solcher Dividendensammler. Und bei der heute berichteten Dividendenzahlung kommt eine Aktie zum Zuge, die ich unter diesem Aspekt halte.

Alle Infos dazu, die Details zur jüngsten Dividendenerhöhung und meine Nachkaufstrategie erfährst Du in diesem Beitrag.

Mit einem Depotanteil von 3,3% gehört die Aktie von PepsiCo zu meinen 10 größten Positionen. Ich habe sie hier ausführlich vorgestellt. Sie hat in den letzten 5 Jahren eigentlich nur 2019 mit einer Performance von +30% überzeugt. In den anderen Jahren krebste sie um die Nullperformance-Linie herum. In diesem Jahr steht bisher ein Plus von 6% in der Bilanz, was deutlich hinter dem Marktdurchschnitt zurückbleibt.

Dividendenzahlung

PepsiCo zahlt erstmals eine Quartalsdividende von 1,075 US$ je Aktie. Das ist eine Erhöhung um 5,1% (zuvor: 1,0225 US$). Für die 120 Aktien in meinem Dividendendepot ergibt das eine Brutto-Dividende von 129 US$. Sie wurde von der onvista bank zum Kurs von 1,1994 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 80,07 €. Die Dividende wurde mit Wertstellung 30.06.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift PepsiCo im Juni 2021
Anzeige
Bei der onvista bank halte ich den wertmäßig größten Teil meines Depots. Bei den Dividendenabrechnungen gehört sie zu den schnellsten Banken. Die Gutschrift ist am Zahltag schon früh morgens auf dem Konto – da können viele andere Broker nicht mithalten! Mit einem Klick kommst Du hier direkt zu dem Angebot!

Perspektiven

Wenn ich mir die Performance der Aktie ansehe, dann sollte ich mir eigentlich andere Titel auswählen. Und trotzdem fühle ich mich mit der PepsiCo-Aktie wohl und denke über einen Nachkauf nach.

Denn gerade die fehlende Outperformance sorgt dafür, dass die Aktie “gefühlt” nicht überteuert ist. Und die Dividende steigt weiterhin jährlich an.

In meinem Depot habe ich die unterschiedlichsten Varianten von Dividendenaktien: hohe Dividendenrenditen mit stagnierenden Unternehmen, niedrige Dividendenrenditen mit stark wachsenden Unternehmen und manche Titel wie PepsiCo, die genau die Mitte darstellen.

Die Dividendenrendite bewegt sich mit 2,9% im ordentlichen Bereich, die Dividende wurde um 5,1% erhöht (49. Erhöhung in Folge!) und die Geschäftszahlen zeigen kontinuierliches Wachstum. Erwartet wird in diesem Jahr ein mittlerer einstelliger Umsatzzuwachs und ein höherer einstelliger Anstieg beim Gewinn je Aktie.

Im 1. Quartal zeigte sich PepsiCo genau auf diesem Erwartungsweg. Der Umsatz stieg um 6,8% und auch für das 2. Quartal sind die Aussichten positiv. Die Zahlen werden am 13. Juli bekannt gegeben.

Ich habe PepsiCo zuletzt 2016 nachgekauft. Das sind inzwischen 5 Jahre ohne Nachkauf. Eigentlich ist auch jetzt kein zwingender Grund für einen Nachkauf erkennbar. Und genau das ist für mich der Aspekt, warum ich diesmal aufstocken werde. Denn aus Dividendenaspekten heraus ist die Aktie eigentlich immer einen Kauf wert. Wirklich günstig wird sie nicht und durch eine lange Haltedauer steigen die Ausschüttungen weiter an.

Quartalsergebnisse sind immer ein guter Anlass für die Börse, den Aktienkurs zu bewegen. Werden Erwartungen nicht deutlich übertroffen, dann kann es schon mal ein paar Prozent abwärts gehen. Ich lege mich deshalb für die nächste Woche auf die Lauer und werde schauen, ob sich ein schöner Kaufkurs ergibt. Sollte es vom aktuellen Kurs (148,91 US$) auf 145 US$ runter gehen, dann lege ich mir 5 weitere Aktien von PepsiCo ins Depot.

Auf einen Blick:

Unternehmen:PepsiCo
ISIN:US7134481081
Im Divantis-Depot seit:02.05.2014
Letzter Nachkauf am:23.08.2016
Stückzahl im Divantis-Depot:120
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:76,09 €
Gesamtkaufpreis:9.130,94 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:1.755,62 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.6 / 5. Anzahl der Stimmen: 45

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

9 Gedanken zu „Für Dividendensammler eigentlich immer ein Kauf“

  1. Hallo Ben,

    zu Deinem abschließenden Kommentar: “Sollte es vom aktuellen Kurs (148,91 US$) auf 145 US$ runter gehen, dann lege ich mir 5 weitere Aktien von PepsiCo ins Depot.” bekommst Du ein Sonderlob von mir, denn es ist wichtig langsam aber vor allem stetig und regelmäßig in Dividendenaktien zu investieren.

    Und PepsiCo fällt genau in diese Kategorie Aktien, ich hab PepsiCo zwar nicht – nur den “großen Bruder Coca-Cola aber da arbeite ich ähnlich bei kleiner Schwäche nachkaufen auch wenn es nur mal 10 Aktien sind – egal ! Mit jedem kleinen Schritt kommt man dem großen Ziel näher.

    Glück Auf und weiter so !

  2. Hallo Ben,
    uch ich habe Pepsi im Depot und das seit August 2011. Seitdem eine Performance von knapp 190 Prozent. Die Dividendenerträge seit damals betragn mittlerweile fast 50 Prozent vom damaligen Kaufkurs (der betrug damals knapp 44 EUR).
    Und das mit so einer “langweiligen” Aktie.
    Ansonsten – weiter so.
    Gruß
    Torsten

  3. Hallo Ben,

    PepsiCo ist eine Aktie nach meinem Geschmack, Kurssteigerung in den letzten 10 Jahren um 113%, Dividendensteigerung im selben Zeitraum von 111%.

    Dagegen sieht der der “große Bruder Coca-Cola” ziemlich klein aus, in den letzten 10 Jahre Kurssteigerung von 58% und Dividendensteigerung von 79%.

    Beide Unternehmen hatten in 2011 eine Dividendenrendite von ca. 2,8%.

    Für mich ist klarer Sieger PepsiCo, mit deutlichen Abstand dahinter Coca-Cola.

    Viele Grüße

    Peter

  4. Hallo Ben,

    welche andere Aktie macht es denn so wie Pepsi ?
    ich bin immer wieder auf der Suche, nach solchen Werten,
    mir fehlt etwas mehr Dividende in den Monaten
    Januar / April / Juli / Oktober

    1. Da gibt es einige. Über die Bewertung und Aussichten der Unternehmen darf man gerne selbst urteilen.
      Kimberly-Clark, Merck, American Tower, Medical Properties, Mondelez, Medtronic, Cisco, Comcast, Altria, Nike, Stryker, Restaurant Brands

    2. Hallo Ghost_69,

      das sind leider auch bei mir die schwachen Monate. Die 1/4/7/10-Zahler sind nicht so zahlreich. Cisco Systems finde ich derzeit noch am attraktivsten. Außerdem, wenn die aktuelle Dividende nicht so hoch sein muss: Lam Research. Kimberly-Clark hat zwar eine hohe Dividende, schwächelt derzeit aber im Wachstum. Ähnlich zu PepsiCo ist natürlich auch Coca-Cola, die immerhin in drei der vier “seltenen” Monate zahlen. Und statt im Januar schon im Dezember.

      Viele Grüße Ben

  5. Danke Markus und Ben,

    für die Monate 1/4/7/10 mag ich am liebsten
    Coca-Cola, wobei die ja 4/7/10 und die Weihnachtsmann Dividende zahlen
    Medtronic ist auch gut, wobei die Quellensteuer recht hoch ist,
    Altria hat in den letzten paar Jahren leider eine negative Rendite, sonst zahlen die eine gute Dividende
    Accenture ist da auch nicht schlecht, aber hier gilt das gleiche wie bei Medtronic.

    Kimberly-Clark muss erstmal wieder raus und das nächste Top bilden, sonst gute Dividende,
    American Tower hat ein zu hohe KGV, Eigenkapitalquote 11,5755 zu gering, Gewinn je Aktie 5,23 ist gut,
    Medical Properties ist der Gewinn je Aktie 1,2496 zu niedrig und das Chartbild gefällt mir nicht,
    Mondelez – Milka, habe ich auch schon gedacht, habe zwar schon 3 Nahrungsmittelhersteller,
    aber KGVe 21,5288, DIVe 2,11 %, und Gewinn je Aktie 2,8617 solide Daten,
    Cisco KGVe 16,70, DIVe 2,73 % und Gewinn je Aktie 2,46 die müssen die Lücke bei 58 USD schließen,
    Comcast KGVe 19,7099, DIVe 1,73 % und Gewinn je Aktie 2,635 sehr solide,
    in der Branche interessiert mich Charter Communications mehr, leider haben die ein höheres KGV und zahlen keine Div,
    Nike interessiert mich sehr, da hatte ich mal einen Knockout, weil die wenig Dividende zahlen,
    bin da Anfang 2020 ausgestiegen, weil mir das mit dem Hebel zu gefährlich wegen Corona war,
    jetzt mit KGVe 36,8298, DIVe 0,75 % Gewinn je Aktie 4,24 interessiert mich die Aktie,
    aber da muss es erst eine Korrektur geben,
    Stryker KGVe 28,6322, DIVe 0,94 % Gewinn je Aktie 6,825 ist interessant
    habe da aber auch schon Medtronic, Danaher, Thermo Fischer und Coloplast,
    Lam Research- Halbleiter, KGVe 23,7105, DIVe 0,80 % damit muss ich mich beschäftigen,
    habe da schon Nvidia und TSMC.

    Viele Grüße
    Ghost_69

    1. Hallo,

      Kimberly-Clark ist auch immer noch (bisher nicht gekauft) auf meiner Watch List für die Januar-Dividende. Im Januar sieht es bei mir auch mit Dividendeneinnahmen dürftig aus. Aber sehr wichtig ist mir eine weitgehende Gleichverteilung auch nicht. Viel wichtiger ist doch die Performance der Aktien im Depot (Kurs + Div).
      Hast Du LVMH schon im Depot? Eine Aktie für die Ewigkeit, und hier wird in der Regel im April und Anfang Dez. gezahlt. Wäre auch deshalb vielleicht für Dich noch interessant.

      VG
      1Steven1

Kommentar verfassen