Einfach kein Ende des Wachstums erkennbar

4.7
(39)

Kann das immer so weitergehen? Mathematiker wissen, dass jedes Wachstum endlich ist. Es ist ab einer gewissen Größe nicht möglich, dauerhaft mit zweistelligen Wachstumsraten zu wachsen.

Die spannende Frage bei Aktien ist immer, wann das Wachstum nachlässt. Beim größten Vermögensverwalter der Welt ist jedenfalls bisher kein Ende in Sicht. Und das, obwohl die schiere Größe der Zahlen nicht mehr greifbar ist.

Warum ich zufrieden bin, frühzeitig auf die Aktie gesetzt zu haben und auch weiter an ihr festhalte, erfährst Du in diesem Beitrag.

Nach Johnson & Johnson und Microsoft ist BlackRock die Nr. 3 unter meinen US-Aktien. Den größten Vermögensverwalter der Welt habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividendenzahlung

BlackRock zahlt erneut eine Quartalsdividende von 4,13 US$ je Aktie. Sie wurde ja gerade erst vor drei Monaten erhöht. Für die 25 Aktien in meinem Depot ergibt das Brutto-Dividende von 103,25 US$. Die onvista bank rechnete zum Kurs von 1,194 in Euro um. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 64,39 €. Sie wurde mit Wertstellung 23.06.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift BlackRock im Juni 2021

Perspektiven

Immer wenn ich denke, dass es so wohl kaum weitergehen kann, überrascht mich BlackRock mit seinen Quartalsergebnissen. Der Status als größter Vermögensverwalter der Welt wird stetig ausgebaut!

Im ersten Quartal 2021 stieg das verwaltete Vermögen erstmals über die 9-Billionen-US$-Marke, ein Plus von 39% gegenüber dem Vorjahr. Der Umsatz stieg dabei um 19%, der (angepasste) Gewinn je Aktie stieg um 18% auf 7,77 US$.

BlackRock profitiert damit weiterhin von den steigenden Märkten und der Konzentration von Anlagen auf ETFs. Als BlackRock-Aktionär partizipiere ich an der Entwicklung, ohne dass ich selber in ETFs investieren muss.

Und die BlackRock-Aktie marschiert weiter. Nachdem ich für 2020 bereits einen Total Return von 35,4% erreichte, steht die Aktie in diesem Jahr schon wieder bei +24%. Und das nach nur einem halben Jahr.

Ziehe ich die erhaltenen Netto-Dividenden von meinem Ursprungsinvestment ab, dann hat sich die Position inzwischen verdoppelt. Nach gerade einmal 5 Jahren seit dem Erstkauf.

An sich würde ich BlackRock gerne weiter aufstocken. Denn es macht ja Sinn, die stärksten Aktien weiter zu stärken. Ich muss aber auch auf die Diversifizierung meines Depots achten. Und da habe ich auf dem aktuellen Kursniveau bereits mehr als 18.000 € in BlackRock stecken. Und bei einem Börseneinbruch leidet die Aktie massiv, da sich dann das verwaltete Vermögen und die prozentualen Erträge ebenfalls verringern.

Deshalb bleibt mir nur, die Welle weiter zu reiten, aber mein Risiko nicht weiter auszudehnen. Klar, so gehen mir auch Chancen verloren. Aber bisher schaffen es ja auch die 25 BlackRock-Aktien sehr gut, einen spürbaren Ergebnisbeitrag zu liefern.

Auf einen Blick:

Unternehmen:BlackRock
ISIN:US09247X1019
Im Divantis-Depot seit:04.04.2017
Letzter Nachkauf am:15.01.2020
Stückzahl im Divantis-Depot:25
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:395,74 €
Gesamtkaufpreis:9.893,58 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:745,39 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.7 / 5. Anzahl der Stimmen: 39

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

3 Gedanken zu „Einfach kein Ende des Wachstums erkennbar“

  1. Hallo,

    ich bin auch ein großer Fan des Unternehmens. Ich hoffe nur, dass BlackRock seine Macht zukünftig entsprechend an der richtigen Stelle nutzt. Larry Fink (CEO) drängt zwar alle Unternehmen dazu, dem Klimaschutz und der Nachhaltigkeit mehr Aufmerksamkeit zu schenken, jedoch hört man an vielen anderen Stellen, dass BlackRock zum Teil nicht mal alle Stimmrechte wahrnimmt.
    Ebenfalls wäre mMn. Zeit für einen Aktiensplit. Ich würde gerne nachkaufen, nur zur Kursen um die 700 € fällt mir das recht schwer.

    Viele Grüße
    Nico

  2. Hey Ben, ja bin von BLK auch begeistert…dümpelten sehr lange vor sich hin vor 2-3 Jahren und hätte ich diese Performance geahnt, wären mehr ins Depot gewandert…;)
    BLK ist einer meiner besten Performer im Depot und bin sehr zufrieden damit.

    gruss

  3. was haben Blackrock und Allianz gemeinsam? Es war seither besser in die Aktien der Unternehmen zu investieren als in deren Produkte. Die Rendite bei der Blackrock Aktie dürfte besser sein, als die meisten ETF´s von Blackrock. Ebenfalls sind die Ausschüttungen und die Performance der Allianz Aktie besser als die Rendite ihrer Lebensversicherungen.

    Ich habe es seither leider nur zu 18 Blackrock in meinem Depot gebracht. Ja hinterher sind wir alle schlauer, ich hätte mehr kaufen sollen.

    Wie immer als die Aktie bei 318 EUR im Corana Tief gestanden ist, habe ich mich nicht getraut. Erst bei 416 EUR habe ich nachgekauft.

    Naja passt immer noch.

Kommentar verfassen