Das könnte ein gutes Jahr für diese Aktie werden

2.5
(51)

Es gibt ja zwei Strategien, die beide ihr Für und Wider haben: Auf die Sieger des letzten Jahres setzen und damit das Momentum spielen. Oder die Verlierer des letzten Jahres wählen und auf den Turnaround hoffen.

Dass beide Strategien zumindest in den ersten sechs Wochen des frischen Jahres erfolgreiche Beispiele in meinem Depot haben, überrascht mich selbst. Denn ich habe keinen von beiden Titel nachgekauft und das ist schon etwas ärgerlich.

Bewusst geworden ist es mir bei der Verbuchung der jüngsten Dividendenzahlung, über die ich ebenfalls in diesem Beitrag berichte.

Der Gewinner des Jahres 2019

Beste Aktie im Divantis-Depot im letzten Jahr war MSCI Inc. mit einem Plus von überragenden 80,5%. Und was soll ich sagen? Auch in diesem Jahr ist die Aktie bisher die beste Aktie in meinem Depot. Das Plus beträgt nach den sechs Wochen schon 29,5%. Hier stimmt das Momentum auf jeden Fall!

Einer der Verlierer 2019

Mit einem knappen Plus von 4,3% (inklusive Dividenden!) war The Clorox Company im letzten Jahr der fünfschwächste Wert in meinem Depot. Der Aktienkurs war auf US$-Basis sogar leicht im Minus. Damit hat Clorox (hier vorgestellt!) ein hervorragendes Aktienjahr komplett verpasst.

Dividendenzahlung

Die Quartalsdividende von Clorox liegt erneut bei 1,06 US$. Für die 50 Aktien in meinem Bestand ergibt das eine Brutto-Dividende von 53,00 US$. Sie wurde von der comdirect bank * zum Kurs von 1,0867 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 36,33 €. Sie wird mit Wertstellung 18.02.2020 überwiesen.

Originaldividendenabrechnung Clorox im Februar 2020
Originaldividendenabrechnung Clorox Steuern im Februar 2020

Perspektiven

Nach dem schwachen Jahr 2019 hat Clorox offenbar einigen Nachholbedarf. Denn in 2020 startet die Aktie bisher durch. Okay, an die Kursperformance von MSCI Inc. reicht es noch nicht heran. Aber mit einem Kursplus von 11,2% ist die Aktie sehr gut gestartet und hat den Marktdurchschnitt deutlich hinter sich gelassen.

Ich habe die Aktie immer noch auf meiner Nachkaufliste. Bisher hat mich die schwache Kursperformance davon abgehalten. Aber nun gibt es ja neuen Schwung und die Aktie kommt damit wieder in meinen Fokus.

Das Einzige, was mich noch zögern lässt, ist der überaus starke US-Dollar. In meiner Anlagestrategie für 2020 hatte ich schon dargestellt, dass ich im Jahresverlauf mit einem schwächeren Dollar rechne und deshalb vermehrt in Titel außerhalb der USA investieren möchte. Mein erster Aktienkauf des Jahres ging dann prompt in eine US-Aktie. So ist das manchmal mit den guten Vorsätzen! Aber insgesamt will ich schon an dem Vorhaben festhalten.

Clorox ist deshalb ein Kandidat für einen Aktienkauf für die Zeit ab Ende Mai. Dann dürfte die Entwicklung des Dollars klarer sein und die Dividendensaison der Euro-Titel neigt sich dem Ende zu. Und im Mai gibt Clorox üblicherweise eine Dividendenerhöhung bekannt.

Und wenn bis dahin der Aktienkurs von Clorox “weggelaufen” ist? Na dann freue ich mich trotzdem. Denn mit den 50 Aktien liegt der Depotanteil immerhin schon bei 1,7%.

Auf einen Blick:

Unternehmen:The Clorox Company
ISIN:US1890541097
Im Divantis-Depot seit:06.02.2017
Letzter Nachkauf am:19.04.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:50
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:108,63 €
Gesamtkaufpreis:5.431,34 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:387,53 €
Aktuelle Strategie:Bei Kursschwäche nachkaufen

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 2.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 51

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

2 Gedanken zu „Das könnte ein gutes Jahr für diese Aktie werden“

  1. Hey Ben,

    habe Clorox ebenso auf meiner Watchlist. Was mir allerdings etwas Sorge macht, ist die hohe Schuldenrate. Die liegt derzeit ja bei knapp 500% des Eigenkapital. Verbunden mit dem nicht ganz so niedrigen Preis, dem bescheidenen Abschneiden auf dem Aktienmarkt 2019 im Vergleich zur Konkurrenz und recht mageren Wachstumsaussichten, habe ich mir derzeit gegen einen Kauf entschieden. Wie geht’s du mit diesen Aspekten um?

    Viele Grüße
    Tobias

  2. Hey Ben,

    mit den zwei Strategien hast du recht, wobei ich zugeben muss, dass ich ein eindeutiger Verfechter der Turnaround-Strategie bin. Gemäß dem Spruch: Der Gewinn liegt im Einkauf.

    Momentan halte ich es sowieso für etwas schwierig mit dem Investieren. Ich bin fast ausschließlich in den USA investiert und wie du schreibst, ist der Wechselkurs gerade nicht günstig. Gut für eingehende Dividenden, aber eben auch schlecht für neue Käufe. Daneben macht mir der Markt mittlerweile etwas Bauchweh.Die Bewertungen sind aus meiner Sicht fundamental nicht mehr gerechtfertigt. Da würde es guttun, wenn wir zumindest mal eine längere Seitwärtsphase haben. Es muss ja nicht gleich ein massiver Absturz sein. So weitergehen kann (sollte) es aber nicht.

    Grüße,
    Ben

Kommentar verfassen