Corona-Basiseffekt sorgt für imposantes Wachstum

4.5
(45)

Relativ vorsichtig hatte ich vor drei Monaten prophezeit, dass diese Gesundheitsaktie deutlich von den Nachholeffekten im Krankenhausbereich profitieren könnte. Und das Management womöglich die Jahresprognose ein weiteres Mal anheben könnte.

Genauso ist es dann auch gekommen, das Ausmaß hat mich aber überrascht. Auch wenn man sich nicht blenden lassen sollte, das Wachstum ist imposant. Und die Aktie damit weiterhin mein Top-Pick im Gesundheitssektor.

Wie die jüngste Dividendenzahlung der Aktie ausgefallen ist und wann ich noch einmal nachkaufen werde, erfährst Du in diesem Beitrag.

Mein drittgrößter Depotwert ist der Gesundheitskonzern Johnson & Johnson (JNJ). Die Aktie habe ich hier ausführlich vorgestellt.

Dividende

Johnson & Johnson zahlt erneut eine Quartalsdividende von 1,06 US$ je Aktie. Im letzten Quartal war sie um 5 Cent erhöht worden. Für die 150 Aktien in meinem Dividendendepot ergibt das eine Brutto-Dividende von 159 US$. Sie wurde von der onvista bank zum Kurs von 1,193 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern verbleibt eine Netto-Dividende von 99,22 €. Sie wurde mit Wertstellung 07.09.2021 überwiesen.

Dividendengutschrift Johnson & Johnson im September 2021

Perspektive

Knapp vorbei, ist auch daneben: Ich hatte eigentlich gedacht, dass dieses Mal meine JNJ-Dividende erstmals die 100 €-Marke netto knacken würde. Aber der Umrechnungskurs des US-Dollars war dann doch ein wenig zu schlecht. Vielleicht klappt es ja im Dezember…

Bereits vor drei Monaten hatte ich prophezeit, dass der niedrige Basiseffekt aus dem Vorjahr bei den Quartalsergebnissen ein ordentliches Wachstum zeigen würde. Wie stark es tatsächlich ist, hat mich dann aber doch überrascht.

Bei JNJ gab es im 2. Quartal ein Wachstum auf breiter Front. Consumer Health wuchs um 10%, Pharmaceutical um 14,1% und Medical Devices um spektakuläre 58,7%. Offenbar wurden viele ausgelassene Operationen und Bestellungen in den Krankenhäusern nachgeholt.

Damit stieg der Gesamt-Umsatz im zweiten Quartal des laufenden Jahres um 27,1%, der Gewinn je Aktie legte um 72,8% zu. Wie gesagt, das war irgendwie zu erwarten.

Dass die Zahlen aber besser als erwartet waren, zeigt sich darin, dass die Prognose für das gesamte Jahr 2021 erneut angehoben wurde. Bei den letzten Quartalszahlen war das auch schon der Fall. Nun soll es noch besser werden!

Der Umsatz soll nun um 12,5-13,5% (zuvor 9,5-10,5% erwartet) und das Ergebnis je Aktie um 18,4-19,6% (vorher: 15,8-17,7%) steigen.

Auch mit dieser weiteren Prognoseanhebung hatte ich gerechnet, aber das Ausmaß ist auch hier eine positive Überraschung.

Für mich bleibt die JNJ-Aktie die erste Wahl im Gesundheitssektor. Sollte ich die Medtronic-Aktie doch noch verkaufen, werde ich zumindest einen Teil des Erlöses zur Aufstockung meines Investments in Johnson & Johnson verwenden. 150 Aktien sind ja schon viel, aber aus meiner Sicht läuft das Unternehmen so rund, dass ich auch 200 Aktien davon im Dividendendepot haben könnte.

Auf einen Blick:

Unternehmen:Johnson & Johnson
ISIN:US4781601046
Im Divantis-Depot seit:09.08.2012
Letzter Nachkauf am:23.01.2018
Stückzahl im Divantis-Depot:150
Durchschnittskaufkurs inkl. Gebühren:90,79 €
Gesamtkaufpreis:13.619,23 €
Bisher erhaltene Netto-Dividenden:2.157,05 €
Aktuelle Strategie:Halten und Dividende kassieren

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?

Dann bewerte ihn mit einem Klick!

Durchschnittliche Bewertung: 4.5 / 5. Anzahl der Stimmen: 45

Gib die erste Bewertung für diesen Beitrag ab!

Schade, dass Dir der Beitrag nicht gefallen hat!

Unterstütze die Qualitätsverbesserung!

Möchtest Du mir einen Hinweis geben, was ich besser machen kann?

3 Gedanken zu „Corona-Basiseffekt sorgt für imposantes Wachstum“

  1. Hallo Ben,
    ich habe Johnson & Johnson schon länger auf der Watchlist, allerdings ist mir ein Kauf immer etwas teuer.
    Ist ein Einstieg zum jetztigen Zeitpunkt (noch) sinnvoll oder ist das immense Wachstum bereits eingepreist?
    Wie würdest du hier vorgehen und warum?

    Danke schon mal und dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren.

    Viele Grüße,
    MrTott

    1. Hallo,

      JNJ halte ich für einen sehr soliden Dividendenzahler, ein offensichtlich auch über sehr lange Zeiträume erfolgreiches Unternehmen. Ben hat ja ein schönes Update geliefert.
      Ob die Aktie prinzipiell in Dein Depot passt, können wir so wohl nicht beantworten.
      Der Kurs hat zuletzt wie wohl die meisten Werte aus dem Sektor leicht nachgegeben, und ich werde dies vermutlich zum akkumulieren nutzen. Ich kaufe gerne Aktien im Bestand nach, wenn ich überzeugt davon bin. Wenn der Kurs noch weiter nachgeben sollte, dann spricht ja nichts dagegen weiter nachzukaufen. (Einige hier haben auch Sparpläne. Ich habe nur einen einzigen Sparplan, den ich bei Bedarf aktiviere / deaktiviere, und ich ärgere mich bei Ausführung wirklich jedes mal, dass ich den Kaufzeitpunkt nur extrem grob beeinflussen kann. Das heißt, ich persönlich fühle mich wesentlich wohler, wenn ich selbst auch in kleineren Tranchen nachkaufe, als einen Sparplan laufen zu lassen, aber das Prinzip ist näherungsweise das Gleiche.)
      Also grob gesagt, warum nicht ein paar JNJ-Aktien ins Depot legen, für eine langfristige Anlage (buy and hold).
      Das ist aber nur meine Meinung, keine Anlageberatung.

      VG
      1Steven1

Kommentar verfassen