Oktober 2017 in der Zusammenfassung

Der Oktober ist Geschichte. Traditionell gehört er eigentlich zu den statistisch schlechteren Börsenmonaten. Davon war diesmal nichts zu spüren. Die Indizes erklommen neue Höchststände!

Im Divantis-Depot tat sich auch einiges, hier könnt Ihr noch mal alles nachlesen, außerdem stelle ich einen neuen Titel meiner Watchlist kurz vor: „Oktober 2017 in der Zusammenfassung“ weiterlesen

Traurige Dividendenzahlung von Medtronic

Traurig deshalb, weil niemand gern Steuern zahlt. Und wie schon bei der letzten Dividendenzahlung von Medtronic, dem US-Medizintechnikunternehmen mit Steuersitz in Irland, schlägt auch diesmal der Quellensteuerabzug ohne Anrechnung auf die deutsche Kapitalertragsteuer voll durch.

Aber damit muss ich mich wohl abfinden. Oder die Aktien wieder verkaufen. Das Unternehmen und die Dividendenproblematik habe ich Euch hier ausführlich vorgestellt. Aber das Wissen beim Kauf und die tatsächliche Dividendenabrechnung sind zwei Paar Schuhe!

Pro Aktie schüttet Medtronic jedes Quartal eine Dividende von „Traurige Dividendenzahlung von Medtronic“ weiterlesen

Stabile Zwischendividende von MTR erhalten!

Wie seit 2011 jedes Jahr im Oktober hat MTR auch nun wieder eine stabile Zwischendividende von 0,25 HK$ ausgeschüttet. MTR ist der Betreiber der U-Bahnen in Hong Kong und Stockholm und als Infrastrukturwert im Divantis-Depot enthalten. Hier habe ich das Unternehmen ausführlich vorgestellt.

Die Zwischendividende ist – wie gesagt – seit 2011 stabil. Erhöhungen finden immer über die finale Dividende im Juli statt. Dieses Jahr gab es im Juli ja auch noch eine Sonderausschüttung, so dass es wirklich ein sehr gutes Dividendenjahr von MTR war.

Die 0,25 HK$ pro Aktie ergaben für meine 2.000 Aktien eine Bruttodividende von 500,00 HK$. „Stabile Zwischendividende von MTR erhalten!“ weiterlesen

Ein neuer Titel im Depot: Microsoft-Aktien gekauft

Unilever macht’s möglich! Nach dem vollständigen Verkauf war so viel Liquidität vorhanden, dass ich nicht nur meine Position in BlackRock  verdoppeln konnte, sondern auch noch einen weiteren Titel aus meiner Watchlist für Oktober kaufen konnte.

Die Wahl ist auf Microsoft gefallen! Die Kommentierungen hatten ja auch diesen Titel Vorne gesehen. Mich hat dabei vor allem überzeugt, dass ich diese Branche noch nicht im Depot habe. Und Microsoft schüttet als eines der wenigen Unternehmen in dieser Technologiesparte Dividenden aus. Und zwar jedes Jahr steigende. Klar, die Positionierung ist auch eine andere als z.B. bei Amazon, Alphabet (Google), Facebook oder Netflix. „Ein neuer Titel im Depot: Microsoft-Aktien gekauft“ weiterlesen

Verdoppelung der Aktienposition von BlackRock

BlackRock, der größte Vermögensverwalter der Welt, ist ein Dauerkandidat für Nachkäufe. Hier habe ich das Unternehmen ausführlich vorgestellt und meine Motivation zur weiteren Aufstockung beschrieben.

Schwierig war bisher immer der Aktienkurs, der die Aktie nicht gerade erschwinglich macht. 10 Stück hatte ich mir bereits “zusammengekauft”. Nach dem gestrigen “Panik”-Verkauf von Unilever (hier nachlesen, wieso weshalb warum!) hatte ich wieder Kapital zur Verfügung. BlackRock war am Morgen aber zunächst nicht auf dem Schirm.

Dann kamen äußerst positive Quartalszahlen von BlackRock und „Verdoppelung der Aktienposition von BlackRock“ weiterlesen

Glyphosat in Ben & Jerry’s – Panikverkauf von Unilever

Ja, ich gebe es zu: Ich bin ziemlich erschrocken! Ich fahre morgens im Auto und höre in den Nachrichten, dass Glyphosat im Speiseeis Ben & Jerry’s von Unilever gefunden wurde. Und dazu heute eine Pressekonferenz in Brüssel stattfinden solle.

Ich bin dann zum nächsten Parkplatz gefahren, hab kurz gegoogelt und festgestellt, dass die Grenzwerte zwar nicht überschritten seien, aber trotzdem eine Gesundheitsgefährdung bestehen würde. Da Ben & Jerry’s ein wichtiger Wachstumstreiber von Unilever ist, sah ich dunkle Wolken auf den Ruf zukommen. „Glyphosat in Ben & Jerry’s – Panikverkauf von Unilever“ weiterlesen

Kennt man als wichtigsten Indexanbieter, gibt es auch als Aktie: MSCI

Wer in ETFs anlegt, der kennt MSCI: Sei es der MSCI World oder der MSCI Emerging Markets. MSCI berechnet weltbekannte Indizes. Der Indexanbieter selbst ist auch börsennotiert und firmiert unter MSCI Inc. Neben BlackRock, dem weltgrößten ETF-Anbieter, profitiere ich damit mit einem weiteren Titel vom weltweiten ETF-Boom. 

Dass BlackRock an jedem iShares-ETF verdient, ist klar. Aber MSCI? Jeder Anbieter eines ETF, der einen der unzähligen Indizes von MSCI nachbildet, muss dafür eine Lizenzgebühr an MSCI bezahlen. Und damit profitiert MSCI eben von jedem ETF auf einen seiner Indizes, egal von welchem Anbieter er ist! Und nicht nur bei ETFs sind Lizenzgebühren fällig, bei allen Finanzprodukten auf MSCI-Indizes! Also z.B. auch bei Futures oder Optionen usw.

Das Geschäftsmodell von MSCI Inc. hat den entscheidenden Vorteil, dass die Kapitalbindung gering ist, die Margen hoch und die Umsätze kontinuierlich fließen. „Kennt man als wichtigsten Indexanbieter, gibt es auch als Aktie: MSCI“ weiterlesen

Dividendenzahlung von Dr. Pepper Snapple eingetroffen!

Im September hatte ich spontan nachgekauft, jetzt gibt es Dividende: Die Dr. Pepper Snapple Group ist wieder Thema! Hier habe ich den Getränkehersteller ausführlich vorgestellt.

Die nachgekauften Aktien waren noch nicht dividendenberechtigt. Deshalb ist diese Ausschüttung noch rund die Hälfte niedriger als die nächste sein wird. 25 Aktien wurden mit einer Brutto-Quartalsdividende von 0,58 US$ versehen. Das macht einen Brutto-Betrag von 14,50 US$, der zum Kurs von 1,177035 in Euro umgerechnet wurde. „Dividendenzahlung von Dr. Pepper Snapple eingetroffen!“ weiterlesen

Die letzte Quartalsdividende im Jahr 2017 von Kimberly-Clark

Nach Januar, April und Juli hat Kimberly-Clark nun seine vierte und damit letzte Quartalsdividende des Jahres bezahlt. Da sich Kimberly-Clark seit Oktober letzten Jahres im Divantis-Depot befindet, ist es auch insgesamt die 4. Dividendenzahlung für mich und ein guter Zeitpunkt, das Investment zu analysieren. Ausführlich vorgestellt hatte ich Kimberly-Clark ja hier!

Erstmal zur Dividende: Sie beträgt wieder 0,97 US$ pro Aktie. Bei 125 Aktien im Depot sind das brutto 121,25 €. Sie wurden zum Kurs von 1,1786 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern ergibt das eine Netto-Dividende von 76,59 €. Sie wird mit Wertstellung 03.10.2017 ausgezahlt. „Die letzte Quartalsdividende im Jahr 2017 von Kimberly-Clark“ weiterlesen

Der Oktober startet mit bewährter Dividende von Coca-Cola

Auf Coca-Cola ist Verlass: Der Dividendenaristokrat schüttet seine Dividende wie ein Uhrwerk aus. Immer zum Monatsanfang des April, Juli, Oktober und Dezember wird eine nette Summe als Quartalsdividende gutgeschrieben. Hier habe ich Coca-Cola ausführlich vorgestellt!

Jetzt ist es wieder so weit: Es gibt 0,37 US$ pro Aktie – wie im Vorquartal. Bei 100 Aktien im Divantis-Depot sind das brutto 37,00 US$. Sie wurden zum Kurs von 1,1786 in Euro umgerechnet. Nach Abzug der Steuern ergab das dann eine Nettodividende von 23,37 €. Sie wird mit Wertstellung 02.10.2017 überwiesen. „Der Oktober startet mit bewährter Dividende von Coca-Cola“ weiterlesen